#backtoschool – TSV Bardowick

Der TSV Bardowick stellt auch beim Tag der offenen Tür in den Schulen die Sportart Faustball vor. Foto: Seemann/TSV Bardowick
Verfasst am 9. Mai 2021
Allgemein Schulfaustball

Bardowick (DFBL/nho). In unserer Reportage-Reihe stellen wir Euch einige Vereine vor, die im Schulfaustball aktiv sind. Heute: Der TSV Bardowick bietet Faustball in Kooperation mit Schulen an und konnte mit vielen kreativen Ideen neue Kinder und Jugendliche für den Faustballsport begeistern.

 

Für den TSV Bardowick ist die Kooperation mit den Schulen elementar für die eigene Jugendarbeit. Viele Kinder und Jugendliche sind durch den Schulfaustball auch fester Bestandteil eines der vielen Jugendteams des TSV geworden und sorgen somit für kurz- und langfristige Erfolge.

 

Beteiligte Schulen

Das Gymnasium Herderschule Lüneburg wird von Schüler*innen aus der Samtgemeinde Bardowick am häufigsten als Schule ausgewählt. Hier leitet Malte Seemann schon seit vielen Jahren eine wöchentliche Faustball-AG für die Klassen 5-8.

Jedes Jahr nimmt die Schule auch mit mehreren Mannschaften bei den Bezirksmeisterschaften im Schulfaustball teil – auch mit vielen Schüler*innen (SuS), die nicht in der AG sind. Durch diese jahrelange Zusammenarbeit und die Mitwirkung im Schulvorstand hat die Sportfachkonferenz 2016 entschieden, Faustball in den Lehrplan der Schule mit aufzunehmen. Dadurch findet jedes Schuljahr in Klasse 6 Faustball im regulären Sportunterricht für mehrere Wochen statt und am Ende jedes Jahr gibt es zusätzlich ein Jahrgangsturnier in dieser Klassenstufe. Somit kommen alle etwa 1000 SuS dieses großen Gymnasiums automatisch im Laufe der Schulkarriere mindestens einmal mit Faustball in Berührung.

„Das ist natürlich eine gute Sache und es erleichtert den Übergang vom Schulfaustball zum Vereinsfaustball. Beim Tag der offenen Türen (TdoT) können sich auch die AGs vorstellen. Auch hier waren wir das letzte Mal aktiv mit einem Faustballstand präsent, um die zukünftigen 5. Klässler*innen schon frühzeitig auf die AG hinzuweisen.“, sagt Organisator Malte Seemann dazu.

An der örtlichen Grundschule in Bardowick bietet der Förderverein im Herbst und Frühjahr zusätzliche AGs an. Diese werden meist von Eltern organsiert und finden über einen Zeitraum von vier Wochen, also in der Regel 4 x statt. Auch Faustball wird dabei von Ute Bußkamp und Malte Seemann vom TSV Bardowick in diesem Rahmen angeboten, wobei hier noch zwischen 1./2. Klasse und 3./4. Klasse als zwei verschiedene Faustball-AGs differenziert wird. Die AG-Zeiten liegen auch meist zur selben Zeit wie das Vereinstraining, sodass der Übergang in den Verein einfacher gelingt. Auch die Grundschule in Bardowick fährt jedes Jahr zum Schulturnier im Bezirk Lüneburg.

Zusätzlich bietet auch die Integrierte Gesamtschule (IGS) in Lüneburg seit einigen Jahren eine Faustball-AG an, da dort die ehemalige TSV-Spielerin Britta Wolgast als Lehrerin an diese Schule wechselte. Britta Wolgast ist zudem seit 2019 sogar Schulsportbeauftragte im Bezirk Lüneburg, sodass sich auch die IGS Lüneburg in Zukunft an Schulturnieren beteiligen wird.

„Coronabedingt können die Sport-AGs in der Grundschule und der Herderschule im Moment nicht stattfinden. Aber sobald es wieder möglich ist, werden wir die AGs natürlich wieder aufnehmen.“, so Malte Seemann zur weiteren Planung im Schulfaustball.

 

Im nächsten Teil unserer Reportage-Reihe „#backtoschool – Die Schulfaustball-Reportage“ zeigen wir Euch das Beispiel TuS Empelde und wie die Verantwortlichen dort versuchen, Kinder und Jugendliche auf kreative Weise in den Schulen für Faustball zu begeistern.

Zurück
GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi