Zurück

Aufstiegsspiele: Wer packt’s ins Oberhaus?

Calw. Für die Hallenrunde 20/2021 steigen am Samstag, 15. Februarn in Calw die Aufstiegsspiele. Qualifiziert haben sich aus dem Süden der TSV Calw und der TV Augsburg. Aus der Regionalgruppe West nehmen der TB Oppau und der TV Karlsdorf am Turnier teil – eswird ein langer Tag, der schon so manche Überraschungen für die Favoriten bereithielt. Beide Südvertreter gehen als Favorit in das Turnier um die Tickets für die erste Liga Süd ins Rennen.

TB Oppau (1. West)

Seit Jahren hält der TBO die Jugendarbeit in der Pfalz am Leben, immer wieder sind Jungs aus der Chemiestadt auf den deutschen Meisterschaften U14,U16 und U18 vertreten, jetzt schickt man sich an auch den nächsten Schritt aus der 2ten in die erste Liga anzugehen. Das Team präsentierte sich in eigener Halle in der abgelaufenen Runde als Macht – bei einigen Auswärtsspielen konnte man indessen nicht immer gänzlich überzeugen. Den Rumpf der Truppe bilden Timo Bernhardt, Markus Trieburg (einziger Spieler mit 2 Jahren Erstligaerfahrung), Maximilian Breier und Manuel Ulrich. Die Youngsters werden angeführt durch Niklas Jugel (gilt als Rohdiamant und kann Angriff sowie Abwehr besetzen), Alexander Jacoby, Viktor Maurer und Kullmann Michel. An der Seitenlinie gibt Matthias, Bog den Verantwortlichen und das schon gefühlt mehrere Jahrzehnte. Die Mannen vom TBO bestreiten zum ersten Mal die Aufstiegsspiele zu der ersten Liga, das kann dann schon schwer werden – alles in allem eine ausgewogene Truppe, die sicherlich schwer zu spielen ist. Am Ende des Tages wird der TBO auf dem 3 Platz einlaufen

TSV Karlsdorf (3. West)

Der TSV ist dieses Jahr Ausrichter der U14 Doppel-DM männl. und weibl. In der Altenbürgsportanlage. Das Team wird angeführt von Florian, Riffel im Angriff und Marius, Riffel in der Schaltzentrale. Die Angreifer des TSV reißen fast das Gardemaß mit 1,9m. In der abgelaufenen Runde kam man am Anfang nur schwer aus den Startlöchern heraus – konnte sich dann aber zum Ende der Runde immer weiter stabilisieren. Das Team lebt vor allem von seinen Emotionen läuft es bei Florian, Riffel kann auch der Rest des Teams außergewöhnliches zustande bringen. An der Seitenlinie ist Edgar, Habitzreither gesetzt. Auch für den TSV werden es die ersten Aufstiegsspiele zur Eliteklasse – sicherlich wird das Team von einer größeren Anhängerschaft bekleidet. Das erste Spiel des Tages wird über den dritten und 4ten Platz in dem Turnier entscheiden

TV Augsburg (2. Süd)

Nach der Feldpremierensaison (2019) im Oberhaus, die Leider mit dem Abstieg endete, geht man jetzt in der Halle als einer der Favoriten zur Qualifikation an den Start. Das Team ist erstklassig besetzt, eine gute Mischung aus Jung und Erfahrung steht auf dem Feld. Die Angreifer alle mit Gardemaß >1,9m – Sellmann Steffen, Färber David und Michael Schäfer sind stark am Block und verteidigen das Feld gut gegen kurze Bälle. Die Abwehrkette ist besetzt mit Färber Felix, Schäfer Christian, Schneeweis Andreas, Stanikowski Marcel und Häcker Korbinian. Der TV Waldrennach als einer der Aufstiegsaspiranten wurde in der abgelaufenen Runde zweimal glatt besiegt, auch der Ligakrösus aus Calw musste einmal Feder lassen. Der TVA wird sicherlich einen der beiden Plätze im Oberhaus einnehmen. Mit Uwe Schäfer steht ein erfahrener Coach an der Seitenlinie parat. Im ersten Spiel des Tages steht das Duell mit dem TSV Calw an, das wir gleich eine Standortbestimmung

TSV Calw (1. Süd)

Schon vor Beginn der Runde wurde das Ziel ausgegeben, mit diesem Kader müssen wir hoch in die Belletage des Faustballs. Eine Niederlage erlaubten sich Hessestädter gegen den TV Augsburg, die restlichen Spiele wurden alle doch sehr deutlich gewonnen. Mit Raphael Schlattinger, Dennis Gruber und Nico Stoll verfügen die Calwer über einen mehr als Spiel- und Verteidigungsstarken Angriffsriegel – die Abwehrkette um Nick Stoll ist durchgehend stark besetzt und kann frei durchrotieren hier gelten Marco, Stoll und Matthias Zierer fast gesetzt. Lukas Gruner kann Mitte und Abwehr spielen. Aber auch hier sind 2 Rekonvaleszenten zu beklagen, Philipp Kübler wird erste wieder in der Feldrunde das Balltraining aufnehmen und Heiko, Bestle hat seinen Kreuzbandriß ebenfalls noch nicht asukuriert. Thomas Stoll an der Seitenlinie führt die Truppe nun schon mehrere Jahre, und kann sich sicher auf eine große und lautstarke Fangruppe freuen. Alles andere als Aufstieg wäre eine herbe Enttäuschung.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.