Zurück

Aufsteiger erfolgreich: Leichlinger TV und Berliner TS feiern Siege

> Erster Saisonsieg: Der TV Brettorf um Malte Hollmann (links) setzte sich gegen Merlin Sommer und den TK Hannover durch. (Foto: Uwe Spille)

Brettorf (DFBL/ssp). Aufsteiger Leichlinger TV führt nach dem zweiten Spieltag die Tabelle der 1. Bundesliga Nord der Männer an: Die Mannschaft von Trainer Andreas Weber gewann gegen Ahlhorn auch ihr zweite Saisonspiel und ist damit als einziges Team noch ungeschlagen. Für den TV Brettorf und die Berliner Turnerschaft gab es dazu die ersten Zähler in dieser Spielzeit – während es für den VfL Kellinghusen und den Ahlhorner SV ein gebrauchtes Wochenende war.

Kellinghusen war am Wochenende gleich doppelt in der Hauptstadt gefordert. Und das schien – nach dem Auftakterfolg in Ahlhorn – auch gegen den VfK erfolgreich zu starten. Nach einer 2:0-Satzführung (11:5, 11:8) lagen die Störstädter auch im dritten Abschnitt mit 10:6 in Front – gaben diesen aber noch ab (10:12). Danach drehten die Hausherren dann auf, während beim VfL nur noch wenig zusammenlief. Berlin gewann auch die folgenden Sätze (11:8, 11:5, 11:5, 11:5) und holte damit den zweiten Sieg im dritten Spiel. Für Kellinghusen ging es nur einen Tag später bei der Berliner Turnerschaft weiter. Nach einer Satzführung (11:5) übernahm die BTS das Kommando, erkämpfte sich eine 3:1-Führung (11:5, 11:6, 11:3). Doch die Schleswig-Holsteiner konnten noch einmal zulegen. Mit 12:10 und 11:8 gelang der 3:3-Ausgleich. In einem umkämpften siebten Durchgang hatten die Gastgeber knapp die Nase vorne (14:12) und tüteten im Anschluss den ersten Saisonsieg ein (11:7).

Bereits den zweiten Erfolg in dieser Spielzeit feierte der zweite Aufsteiger. Für den Leichlinger TV ging es gegen den Ahlhorner SV dabei über die volle Distanz – ehe am Ende gejubelt werden konnte. Die Gäste aus dem Landkreis Oldenburg würden den Sonntag dagegen möglichst schnell aus ihrem Gedächtnis streichen. Erst hatten die Blau-Weißen bei ihrer Anreise eine Panne, dann musste Mats Albrecht im dritten Satz mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden. Die gastgebenden Rheinländer dagegen hatten nach dem Auftaktsieg gegen die Berliner Turnerschaft mächtig Rückenwind. Nach sechs Sätzen führten sie mit 4:2 (11:4, 6:11, 11:6, 11:7, 5:11, 11:8), benötigten nur noch einen weiteren zum Sieg. Mit 11:7 und 11:3 kämpfte sich der ASV in den Entscheidungssatz. Hier spielte der LTV dann clever, legte immer einen Punkt vor, während Ahlhorn ausglich. In der Verlängerung behielt Leichlingen die Oberhand (12:10).

Einen souveränen Auftritt legte derweil der TV Brettorf hin. Während der TVB weiterhin auf Hauke Spille verzichten musste, fehlte beim TKH Angreifer Christos Michalakis. Ohne ihn gelang es den Klubberern nicht, die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. Auch wenn die Gastgeber kurzzeitig verkürzten – am Ende feierte Brettorf mit 5:1 (12:10, 11:6, 9:11, 11:3, 11:5, 11:5) den höchsten Sieg an diesem Wochenende.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.