Zurück

Kellinghusen dreht 0:4-Rückstand in Hannover

Brettorf (DFBL/ssp). Was für eine Aufholjagd: Der VfL Kellinghusen hat in der 1. Bundesliga Nord der Männer einen 0:4-Rückstand beim TK Hannover noch in einen 5:4-Erfolg gedreht und damit seinen dritten Tabellenplatz verteidigt. Der TSV Hagen 1860 verliert dagegen, nach einer Niederlage gegen Brettorf, ein wenig den Anschluss an die DM-Plätze.

Das Top-Spiel
TK Hannover – VfL Kellinghusen 4:5 (11:9, 11:5, 11:8, 11:8, 9:11, 4:11, 10:12, 7:11, 8:11)
Sie sahen bereits wie die sicheren Sieger aus – und mussten am Ende doch als Verlierer das Feld verlassen. Der TK Hannover hat vor heimischer Kulisse eine ganz bittere Niederlage gegen den VfL Kellinghusen kassiert. Die Niedersachsen hatten den VfL bei einer zwischenzeitlichen 4:0-Führung an den Rand einer Niederlage gebracht – am Ende aber jubelten die Gäste aus Schleswig-Holstein, die sich für eine beeindruckende Aufholjagd belohnten.
Der TKH musste ohne Angreifer Christos Michalakis auskommen, dafür zeigte aber das gesamte Team eine geschlossene Leistung. In der Offensive liefen Aaron Dumke und der chilenische Nationalangreifer Alvaro Mödinger heiß – nach vier gespielten Sätzen sah alles nach den Klubberern als Sieger aus. Doch dann kam die Wende. Kellinghusen punktete immer wieder durch kurz gespielte Bälle, brachte das Gebilde der Hannoveraner dadurch in jedem weiteren Satz mehr ins Wanken. Satz für Satz holten die Störstädter auf, glichen aus und machten im Entscheidungssatz dann alles klar. Damit verteidigte der VfL seinen dritten Tabellenplatz und hat die Deutschen Meisterschaften im März in Mannheim weiter im Blick.

Die weiteren Begegnungen
Für den TK Hannover tat diese Niederlage doppelt weh. Nur einen Tag zuvor hatte das Team bereits beim TV Brettorf eine Niederlage einstecken müssen. Nach einem 0:4-Rückstand hatte hier Hannover zur Aufholjagd geblasen, verkürzte auf 2:4 – dann aber machte der TVB mit einem deutlichen siebten Satz den Sack zum 5:2 zu (11:2, 11:2, 11:8, 15:13, 9:11, 5:11, 11:3). Am Sonntag feierten die Schwarz-Weißen dann ihren zweiten Sieg am Wochenende. Gegen den TSV Hagen 1860 legte das Team von Trainer Klaus Tabke zweimal mit zwei gewonnenen Sätzen vor. Beide Male gelang den Westfalen aber wieder auszugleichen. Im Entscheidungssatz behielt Brettorf gegen die mit Verletzungen gebeutelten Hausherren die Oberhand und feierte den ersten Neunsatz-Erfolg in dieser Saison (11:9, 11:4, 4:11, 7;11, 14:12, 11:8, 10:12, 7:11, 11:4). Ebenfalls siegreich war Tabellenführer Ahlhorner SV, der beim SV Armstorf zwar mit den Sprungangaben von Björn Buck zu kämpfen hatte und die wohl schwächste Leistung in dieser Saison zeigte, sich am Ende aber mit 5:3 (11:13, 13:11, 11:9, 11:6, 11:6, 10:12, 4:11, 11:9) durchsetzte.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.