IFA plant Serie mit Kleinfeld-Faustballturnieren

Zu zweit auf dem Spielfeld: Die IFA plant in Leipzig und Nürnberg zwei Turniere im Kleinfeldfaustball (Foto: DFBL/Schönwandt)
Verfasst am 31. August 2021
Allgemein

Ratingen (DFBL/jal/ssp) Spektakuläre Ballwechsel in einer neuen Faustball-Variante: Der Internationale Faustballverband IFA organisiert im September zwei Kleinfeld-Faustball-Turniere „2×2 Faustball“ (gesprochen two on two) mit  Spielorten in Leipzig und Nürnberg. Hierfür wurde durch die IFA auch ein einheitliches Regelwerk erstellt.

Ziel der IFA ist es, neben dem klassischen Faustball mit fünf Spielerinnen oder Spielern eine zweite Disziplin zu etablieren, die kompakter ist, einen noch größeren Eventcharakter hat und auf unterschiedlichen Bodenbelägen gespielt werden kann. „Unser Ziel ist das Faustballangebot zu ergänzen und auch in Innenstädten ohne den klassischen Rasenplatz eine Spielform für noch mehr Jugendliche anbieten zu können“, erklärt IFA-Präsident Jörn Verleger.

Ursprünglich war die Weltpremiere des neuen Formats im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes in Leipzig im Mai 2021 geplant und als 2×2-WM ausgeschrieben. Nach der Absage des Turnfestes und den als Ersatzveranstaltung Mitte Oktober vorgesehenen CSIT World Sport Games hat die IFA nun kurzfristig eine kleine Turnierserie geschaffen und startet noch in diesem Jahr mit dem Projekt „two on two“.

Den Auftakt macht der 2×2 Faustball Leipzig STAR am Samstag, 18. September, auf der Sportanlage Wettinbrücke, wo zeitgleich die Deutsche Meisterschaft im Faustball der männlichen U12 stattfindet.

Anmeldung Leipzig unter: http://tiny.cc/2×2-Leipzig  

Eine Woche später findet am Samstag 28. September 2021, in Nürnberg-Eibach der 2×2 Fistball European STAR statt. Auch dort sind drei Kategorien ausgeschrieben. Zusagen liegen laut IFA bereits von Spielerinnen und Spielern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Brasilien und Chile vor. Erlaubt sind auch gemischte Länderteams.

Anmeldung Nürnberg-Eibach unter https://tinyurl.com/2×2-Eibach  

Das Teilnehmerfeld ist auf 48 Teams aus jeweils zwei Personen begrenzt. Ausgeschrieben sind die Kategorien Frauen, Mixed und eine offene Kategorie, in der auch reine Frauen oder Mixed-Mannschaften starten können.

Das Format mit drei garantierten Spielen pro Team, einem professionellen Center Court sowie einer geplanten Playersparty am Abend, so die IFA, erinnert durch eine kompakte und eventorientierte Aufmachung ein wenig an Beachvolleyball.

Gespielt wird auf einer Fläche von 15 x 30 Meter, wobei das eigentliche Spielfeld lediglich zehn mal drei Meter groß ist. Während des Spielzuges darf der Ball innerhalb der kompletten eigenen Hälfte aufkommen. Beim Überschlag muss der Ball in der gegnerischen Spielfeldhälfte aufkommen. Für die Serien wurde von Errea ein extra Faustball entwickelt, der 230 Gramm schwer und im Umfang 55 Zentimeter groß ist. Auch das offizielle Faustball Netzband ist eine Neuentwicklung der Leipziger Firma Variscia.

Durch den kleinen Umfang wird der Vorteil von starken Angriffsspielern reduziert. Technische Fähigkeiten und Reaktionsschnelligkeit versprechen spektakuläre Ballwechsel.

Alle Details gibt es auch auf der IFA-Homepage zu lesen.

Ausschreibung Leipzig

Ausschreibung Nürnberg

 

Zurück
Kempa GHP Kammachi Sportastic Ludwig Lobi