Welches Konzept hat die DFBL und was plant sie für die Zukunft?

Diese beiden Fragen werden in diesem Artikel thematisiert. (aktualisiert im August 2022)

2004 nahmen die Faustballer innerhalb des Deutscher Turner-Bund e. V. (DTB) ihre Geschicke selbst in die Hand und gründeten die Deutsche Faustball-Liga. Die Förderung des Faustballs auf allen Ebenen war und ist das erklärte Ziel. Dieses Ziel soll erreicht werden durch:

  • Sicherung des Spielbetriebs, um die eigenen sportlichen Interessen zu wahren,
  • Nachwuchsförderung, um die Sportart, die uns allen am Herzen liegt auch zukünftig aufleben zu lassen,
  • Faustball in der öffentlichen Wahrnehmung als ernst zu nehmende Sportart positionieren,
  • attraktive Faustballveranstaltungen, die einen Besuch als Zuschauer lohnend machen, und zu denen man auch Freunde mitnehmen und ihnen zeigen kann, welch tolle Sportart der Faustball ist,
  • mehr Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Faustball auch mal im Fernsehen sehen oder in großen Zeitungen lesen. Unsere Sportart sollte als Insidersportart angemessen wahrgenommen werden.

Jugend

Die Gewinnung von neuen Kindern und Jugendlichen ist in der Nach-Corona-Phase die oberste Priorität für eine Stärkung des Faustballsports. Dieser Tatsache ist sich die DFBL bewusst, und misst der Kinder- und Jugendarbeit besondere Bedeutung bei.

Schulsport

Ein Aufgabengebiet mit riesigem Potential. Die Umsetzung von Schulsportkonzepten in Zusammenarbeit mit allen Landesverbänden sowie die Unterstützung und Förderung von Kooperationen von Schulen und Vereinen muss Priorität bekommen.

Spielbetrieb

Durch die Schaffung der Spielordnung Faustball (SpOF) wurden für den deutschen Spielbetrieb die Regularien u.a. für die Vergabe und Ausrichtung von Deutschen Meisterschaften in allen Altersklassen vereinheitlicht. Die Weiterentwicklung der Veranstaltungen in Bezug auf Vermarktung und öffentlicher Darstellung fällt zukünftig in den Aufgabenbereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit.

Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

Nicht nur im Vorfeld der WM 2023 in Mannheim müssen Sponsoringmaßnahmen zukünftig vernetzter und mehr im Paket mit weiteren Partnern gedacht und angeboten werden, wenn Faustball für Partner attraktiver werden soll. Zudem muss die öffentliche Darstellung der DFBL und des Faustballs in Deutschland intensiver betrieben werden. Dazu ist eine Ausweitung des Mitarbeiterstabes unbedingt notwendig.

Nationalmannschaften

Die Faustball-Nationalmannschaften sind aktuell in allen Kategorien Weltmeister. Ohne eine Weiterentwicklung auch in diesem Bereich wird diese herausragende Stellung von alleine allerdings nicht zu halten sein. Hierzu ist die Entwicklung moderner Konzepte und neuer Strukturen zur Förderung im Bereich Leistungssport erforderlich. Darüber hinaus sollten alle sich bietenden externen finanziellen Ressourcen genutzt werden.

Schiedsrichterwesen

Die Ausbildung von mehr und insbesondere weiblichen A- & I- Schiedsrichtern wird eine Schwerpunktaufgabe werden müssen, um zukünftig auch in diesem Bereich dem hohen Anspruch gerecht zu werden.

Hochschulsport

Faustball an Hochschulen ist ein weiteres Aufgabengebiet mit einem großen Potential, das zukünftig im Bereich des Vizepräsidenten Sport konzeptionell weiterentwickelt werden soll. Dazu gehört auch der Versuch, Faustball in der Sportlehrer-Ausbildung an den Hochschulen zu verankern.

Inklusion & Safe Sport

Inklusion im und durch Sport ist wie die weitere übergreifenden Themen Nachhaltigkeit und Safe Sport eine zukünftige Pflichtaufgabe für den Faustballsport. Mit der Erarbeitung und Schaffung inklusiver Angebote im Faustball wird zukünftig ein Präsidiumsmitglied beauftragt.

Senioren

Faustball ist als sogenannte „Lifetime-Sportart“ ein Sport für Jung und Alt. Dies durch Angebote zu betonen ist wichtig, um auch zukünftig den Zusammenhalt der Faustball-Familie zu gewährleisten.

2×2 Faustball

2×2 Faustball wird als 2. Disziplin innerhalb der DFBL mit einer Deutschen Meisterschaft ausgebaut. Die Federführung obliegt dem Bereich Sport.

Nachhaltigkeit

Die Etablierung von Nachhaltigkeit als Handlungsfeld bei der Vorbereitung von DFBL- Veranstaltungen sollte selbstverständlich werden. Eine besondere Bedeutung hat hierfür der Bereich Mobilität/Transport.