Zurück

Voerde wirft Pfungstadt raus

Foto: DFBL/Schönwandt
> Foto: DFBL/Schönwandt

Moslesfehn (DFBL/bec). Die Serie ist gerissen: Zum ersten Mal seit 2010 wird der TSV Pfungstadt nicht Deutscher Meister. Im Halbfinale unterliegt das ersatzgeschwächte Topteam der letzten Jahr dem TV Voerde mit 1:3.

Mit Spannung wurde im Vorfeld der Auftritt des  TSV Pfungstadt ohne seinen Top-Angreifer Patrick Thomas erwartet. Doch Bruder Sebastian Thomas vertritt seinen an der Schulter operierten Teamkollegen überraschend gut. So staunt die Tribüne nicht schlecht, als der TSV sich eine erste 5:2-Führung herausspielt., Auch Voerde scheint überrascht, findet nur langsam in die Begegnung. Doch nach einem Aus-Ball von Ajith Fernando und einem kraftvollen Treffer von Philip Hofmann ist der Nordvertreter erstmals mit 8:7 vorne. Pfungstadt kann nochmal gegenan, dann aber muss der Meister den ersten Satzverlust schlucken: Erneut Hofmann macht das 11:9.

Auch Durchgang zwei startet besser für die Hessen: Wieder führt der TSV 5:2, wieder kassiert er den Ausgleich. Doch diesmal gelingt Voerde nicht mehr als das 6:6 und das 9:9. Die letzten beiden Punkte des Satzes macht der Titelverteidiger und Überraschungsaußenseiter: 11:9.

Voerde sheint überrascht, dass Pfungstadt auch ohne nominellen Angreifer so stark auftritt. Der Satz geht wieder recht ausgeglichen in die entscheidende Phase. Diesmal lassen die TVV-Mannen sich den Satzgewinn jedoch nicht nehmen: Ein kleiner Zwischenspurt, und schnell ist aus einem 8:8-Ausgleich ein 11:8-Satzgewinn gemacht.

Das ist der Knackpunkt der Partie. Bei Pfungstadt gelingt nun nicht mehr viel und der TV Voerde bastelt kräftig an seiner ersten Finalteilnahme. Nach einem weit ins Aus geschlagenen Service von Sebastian Thomas steht es 10:2 für den TVV. Das lässt das Team sich nun nicht mehr nehmen. Zweimal kann Pfungstadt noch von Voerder Fehlern profitieren, dann schlägt Hofmann mit Druck auf Ajith Fernando – und der TVV steht im Endspiel der DM von Moslesfehn.

Den Gegner ermitteln zum Abschluss des ersten DM-Tages VfK Berlin und TV Wünschmichelbach. Pfungstadt, das sich ordentlich geschlagen hat, trifft Sonntagvormittag auf den Verlierer der Partie.

TSV Pfungstadt – TV Voerde 1:3 (9:11, 11:9, 8:11, 4:11)

Für Pfungstadt spielten: Sebastian Thomas, Oliver Späth, Andrew Fernando, Ajith Fernando, Alexander Schmidt

Für Voerde spielten: Jan-Niklas Wolff, Matthias Fischer, Sebastian Pynappel, Philip Hofmann, Kevin Schmalbach

Schiedsrichter: Michael Behrens

 

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.