Schiedsrichter

Spielregeln

Aktualisierungen

Ratingen(DFBL-jal)   01.03.2017 Während der österreichischen Meisterschaft der Männer fand für wenigen Wochen eine IFA Präsidiumssitzung statt. Gleich in ihrem ersten Meeting als neu gewählte Vorsitzende der Athletenkommission hatte Ines Mayer (Österreich) über vier Änderungen der Faustball-Spielregeln mitzuentscheiden. Alle Vorschläge die von der IFA Sportkommission eingebracht wurden, sind bei internationalen Veranstaltungen in 2016 getestet worden und wurden vom Präsidium bestätigt.

Das sind im einzelnen:

Ab 01.04. ist das Wechseln der zehn spielberechtigten Spieler uneingeschränkt möglich.

Auszeiten und Seitenwechsel werden nun in der Zone neben dem Schiedsrichter abgehalten.

Die Spielregeln definieren zukünftig, dass die Angabe mit Verlassen der Hand des Angreifers beginnt und nach dem Schlagen des Balles beendet ist. Die Neuregelung stellt außerdem klar, dass Angaben, bei denen mit beiden Beinen der Boden verlassen wurde und gleichzeitig von beiden wieder berührt wird, nicht als Fehler gewertet werden.

Als Anlage stellen wir die neue IFA Schulungsmappe zum Download ein.

Außerdem hier: IFA-Spielregeln_neu_ab 01042017!

 

(Ratingen ( DFBL-jal/16.09.2016)  Die IFA / EFA weist auf folgende Aktualisierungen hin:

Die Änderungen sind auch der Schulungsmappe neu 2016 zu entnehmen! (siehe Schiri-Downloads)

1.4 Ball
1.4 Der Faustball ist ein luftgefüllter Hohlball in weißer Grundfarbe mit maximal 20% – auf
mehrere Kleinflächen aufgeteilte – Farbfläche, der gleichmäßig rund und straff aufgepumpt
sein muss. Für Bälle, die bei internationalen Spielen und in den jeweils höchsten Spielklassen der
Mitgliedsverbände verwendet werden, legt das Präsidium der International Fistball
Association zusätzliche Kriterien fest.

Gewicht des Balles
Während des gesamten Spieles beträgt sein
– Gewicht 350 – 370 Gramm (Männer)
320 – 340 Gramm (Frauen)
– Umfang 65 – 68cm,
– Luftdruck 0,55 – 0,70 Bar.
Der Schiedsrichter prüft diese Daten nach bestem Wissen und Gewissen auch ohne Hilfsmittel, sofern
keine Ballwaage bzw. Luftdruckprüfer vor Ort ist. Gegebenenfalls lässt er den Luftdruck korrigieren.
Bei einem Einwand liegt die Beweispflicht beim Beschwerdeführer.
Der Schiedsrichter prüft vor Spielbeginn alle vorgelegten Bälle. Fällt hierbei eine Außergewöhnlichkeit
auf, die den Spielfluss stören könnte, so ist der Ball nicht als Spielball zugelassen (z.B. Gleitmittel, welches
am Boden haften bleibt und damit für Rutschgefahr sorgen könnte).
Nach der Ballprüfung dürfen von den Mannschaften hieran keine Veränderungen mehr vorgenommen
werden.
Wird ein Ball während des Spieles absichtlich durch Feuchtigkeit benetzt oder mit Gleitmittel präpariert,
ist der betreffende Spieler sofort zu ermahnen (bei Wiederholung weitere Strafmöglichkeiten) und wenn
notwendig ein anderer Ball ins Spiel zu bringen.

2.1 Anzahl der Spieler
2.1 Zu einer Mannschaft gehören 5 Spieler und 5 Auswechselspieler, die von ihrem ersten
Eintritt ins Spiel an fester Mannschaftsteil werden. Von den 5 Auswechselspielern dürfen
maximal 3 eingewechselt werden. Es haben wenigstens 4 Spieler zu spielen, die
sich bis Ende des Spieles auf 5 ergänzen dürfen.
Alle Spieler (maximal 10) sowie Trainer und Betreuer, sind vor Spielbeginn am Spielbericht einzutragen.
Spieler ( max. 8), die zum Einsatz kommen, sind von diesem Zeitpunkt ab mit einem Kreuz zu kennzeichnen.
Für IFA-Bewerbe gelten Wechselspielerzonen, in denen sich die Ersatzspieler aufhalten. Diese können
nur zum Warmlaufen verlassen werden.
Betritt ein Auswechselspieler oder Trainer/Betreuer während eines Spielganges das Spielfeld, so ist
dies als Fehler zu werten. Innerhalb des Feldauslaufes dürfen sich nur 2 Personen ( Wechselspieler,
Trainer, Betreuer) je Mannschaft aufhalten, die am Spielbericht vermerkt sind und sich in ihrer Kleidung
( Farbe) von den Spielenden deutlich unterscheiden. Die am Spielbericht eingetragenen Trainer/
Betreuer müssen sich innerhalb des eigenen Auslaufes aufhalten und dürfen die Schiedsrichterzone
auf Seiten des agierenden Schiedsrichters nicht betreten.

Spielregeländerungen zum 01.04.2016

Ratingen (DFBL-jal/09.03.2016) Auf dem Kongress der International Fistball Association (IFA) in Argentinien wurden im November 2015 die folgenden Änderungen der Spielregeln – gültig ab 1.04.2016 – beschlossen:

Linienbreite
1.1.3 Die Linien dürfen nicht schmäler als 8 cm und nicht breiter als 12 cm sein. (Halle gem. gegebenen Linien.)

Ballgewicht / Balldruck
1.4, Abs. 2  Während des gesamten Spieles betragen sein – Gewicht 350 – 370 Gramm (Männer) 320 – 340 Gramm (Frauen) – Umfang 65 – 68 cm – Luftdruck 0,55 – 0,70 Bar

Spielverzögerung Angabe
6.4 Die Angabe ist ohne Verzögerung zu beginnen und durchzuführen.

 

Die IFA hat sich entschieden kein neues Spielregelheft (Nachfolger des roten Heftes) auf den Markt zu bringen.

Hier die aktuellen Spielregeln zum Download: IFA_Spielregeln-20161005

Außerdem gibt es die IFA Spielregeln jetzt auch als App: Kostenlos bei googleplay für Android oder im Appstore von Apple.

_____________________________________________________________________________________

DFBL/jal — In die Schulungsmappe für Schiedsrichter (die begleitende Ausbildungsunterlage für die Schiedsrichteraus- und -fortbildung) wurden die von der Schiedsrichterkommission der IFA verabschiedeten Änderungen eingearbeitet.

Diese Regelauslegungen (grün hinterlegt) sind bei den Aus- und Fortbildungen, sowie in der Umsetzung vor Ort zu beachten.

Die Schulungsmappe für Schiedsrichter (aktuelle Änderungen sind farblich markiert) ist hier abrufbar.

Für die DFBL gibt es ab sofort ein Nachlagewerk. Hier werden alle wichtigen Beschlüsse, Regeländerungen, Ballzulassungen, und und und, rund um den Faustballsport erläutert. Änderungswünsche und Hinweise nimmt Hans Retsch (DFBL-Präsidiumsmitglied Schiedsrichter) gerne entgegen.   (unter Schiri-Downloads!)

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.