Zurück

Der nächste 3:0-Sieg: Klarer Erfolg gegen Brasilien

Nick Trinemeier punktet für Deutschland. (Foto: DFBL/Schönwandt)
> Nick Trinemeier punktet für Deutschland. (Foto: DFBL/Schönwandt)

Ville General Belgrano (DFBL/bec). Sechstes Spiel, sechster klarer Sieg: Auch gegen Brasilien im Quasi-Viertelfinale der sogenannten „Double Elimination Round“ der WM gibt sich der Titelverteidiger keine Blöße, gewinnt klar mit 3:0 (11:3, 11:9, 11:4).

Das Bundestrainer-Duo Olaf Neuenfeld und Chris Löwe schickt zu Begin Patrick Thomas, Nick Trinemeier, Fabian Sagstetter, Ajith Fernando und Christian kläner aufs Feld – und das Quintett zeigt gleich, wer auf dem Centercourt Herr im Hause ist. Angepeitscht vom großen deutschen Fanblock ist der Vorsprung schon zur Satzmitte deutlich. Nach 8:3 Deutschland durch eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung kassieren verärgerte Brasilianer Gelb – und gleich darauf drei weitere Punkte. Ein lang gespieler Thomas-Ball bringt das 11:3 für Deutschland.

Im zweiten Abschnitt, Brasilien nun mit neuem Angreiferduo Jayme Andreoli und Rodrigo Sprandel sowie mit dem Wind im Rücken kann das Spiel nun offener gestalten und bei 6:4 sowie 8:6 vorne liegen. Den Satz bekommt der Weltmeister von 2003 jedoch nicht – Fabian Sagstetter setzt einen Überraschungstreffer, Patrick Thomas punktet kurz – und Andreoli serviert in die Leine: 11:9 für Deutschland.

Nun ist bei Brasilien der Widerstand gebrochen: Deutschland punktet zum 2:0, 4:0 und 6:0 (Patrick Thomas mit einem angetickten Ball in den 3-Meter-Raum). Neuenfeld verschafft nun Lukas Schubert, Sebastian Thomas und Michael Marx noch etwas Spielzeit. Das Trio fügt sich nahezu nahtlos ein und zweimal Thomas sowie am Schluss Schubert mit einem kürzer gespielten Angriff entscheiden das Spiel: 11:4.

Halbfinale gegen Österreich

Im Halbfinale trifft die deutsche Auswahl am Sonnabendmorgen (10 Uhr Ortszeit, 14 Uhr MEZ) auf die Vertretung Österreichs, die sich in ihrem Virtelfinale deutlich mit 3:0 (11:3, 11:4, 11:6) gegen Gastgeber Argentinien durchsetzen konnte. Das wird die mit Spannung erwartete Neuauflage des WM-Finals von 2011 – damals konnten bekanntlich die Deutschen mit 4:2 gewinnen und sich die Weltmeisterschaft sichern.


Deutschland – Brasilien: 3:0 (11:3, 11:9, 11:4)

Für Deutschland spielten: Patrick Thomas, Nick Trinemeier, Fabian Sagstetter, Ajith Fernando, Christian Kläner, Lukas Schubert, Michael Marx, Sebastian Thomas

Für Brasilien spielten: Jayme Andreoli, Alexandre Saves, Matheus Lammel, Sergio Mueller, Francisco Schmidt, Guilherme Theis, Rodrigo Sprandel

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.