Zurück

Sieg gegen Brasilien in der Wasserschlacht

Gewonnen! Stephanie Dannecker und Co-Trainerin Eva Krämer ballen die Fäuste (Foto: Spille)
> Gewonnen! Stephanie Dannecker und Co-Trainerin Eva Krämer ballen die Fäuste (Foto: Spille)

Curitiba (DFBL/bec). Deutschland gewinnt auch den ersten richtigen Härtetest dieser WM: Gegen Gastgeber Brasilien muss sich der Titelverteidiger aber enorm strecken, um am Ende die „Wasserschlacht“ von Curitiba mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Im Vergleich zu den beiden verhältnismäßig einfachen Auftaktpartien verändert Bundestrainerin Silke Eber ihr Team gegen Brasilien auf gleich drei Positionen: Stephanie Dannecker bildet mit Sonja Pfrommer den Angriff, in der Abwehr kommen Annika Bösch und Theresa Schröder zu ihrem ersten WM-Einsatz. Das Zuspiel übernimmt wieder Anna-Lisa Aldinger.

Nach den sintflutartigen Regenfällen vom Nachmittag finden beide Teams nur schwer ins Spiel auf dem durchweichten Platz. Anfänglich sehen die Zuschauer ein ausgeglichenes Angabenduell. Erst bei 9:6 hat sich Brasilien die erste Drei-Punkte-Führung gesichert. Die ist dann auch schon die halbe Miete in diesem Satz. Theresa Schröder kann mit einer sensationellen Aktion zwar noch einmal auf  7:9 stellen, der Satz geht jedoch mit 11:9 an den WM-Gastgeber.

Im zweiten Durchgang ist Deutschland nun besser im Spiel. Bei Angaben-Annahme lässt Silke Eber ihr Team in V-Aufstellung spielen, das zahlt sich schnell aus. 4:0 steht es gleich zu Satzbeginn, davon erholen sich die frenetisch von ihren Fans angefeuerten Brasilianerinnen nicht mehr. Trotz einiger Fahler und deutscher Annahmen, die in Matschpfützen sanden, geht der Durchgang klar an den Titelverteidiger: 11:8.

Ein nahezu gleiches Bild dann im abschließenden dritten Satz: Wieder steht es 4:0 für die Deutschen, zum letzten Seitenwechsel 6:3 und kurz danach 9:4 und 10:4. Dann macht Deutschland, vor allem in Person von Sonja Pfrommer, nochmal spannend: Drei Ausbälle in Serie bringen Brasilien noch einmal heran, doch mehr als das 7:10 gelingt ihnen nicht mehr: Pfrommer mit einem Ass macht den dritten Sieg im dritten Vorrundenspiel perfekt.

Damit geht Deutschland als Tabellenführer der Vorrunde in den dritten WM-Tag am Donnerstag, an dem Partien gegen Argentinien, die Schweiz und die Neuauflage des WM-Finals von 2014 gegen Österreich warten.

Deutschland – Brasilien 2:1 (9:11, 11:8, 11:7)

Für Deutschland spielten: Sonja Pfrommer, Stephanie Dannecker, Annika Bösch, Anna-Lisa Aldinger, Theresa Schröder

Für Brasilien spielten: Isabella Lucchin, Angela Mello, Fernanda Passos, Tatiane Schneider, Sabine Suffert, Cecilia Breckenfeld

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.