Zurück

Schweinfurt wirft Ahlhorn raus

Block-Duell zwischen TVO-Mann Oliver Bauer und ASV-Angreifer Christoph Johannes (Foto: DFBL/Schönwandt)
> Block-Duell zwischen TVO-Mann Oliver Bauer und ASV-Angreifer Christoph Johannes (Foto: DFBL/Schönwandt)

Hamm (DFBL/bec). Mit einem deutlichen 3:0 sichert sich der TV Schweinfurt-Oberndorf gleich in seinem ersten DM-Spiel den Halbfinaleinzug. Gegner Ahlhorn ist nach nun zwei Niederlagen ausgeschieden. 

Im Vergleich zum unglücklich verlorenem Auftaktspiel nimmt ASV-Trainer Paule Neuefeind eine Umstellung in der Abwehr vor, bringt den jungen Paul Barklage für Kapitän Karsten Bilger. Schweinfurt mit seiner Top-Fünf um Weltmeister Fabian Sagstetter – und mit dem ersten Punkt der Partie. Gleich im ersten Blockduell wird TVO-Angreifer Oliver Bauer am Kopf getroffen – er schüttelt sich nur kurz und macht weiter. Die Führung geht hin und her – auch, weil kein Team aus der Angabe so richtig Druck aufbauen kann. ASV-Schlagmann Johannes patzt jedoch mehrfach bei der Angabe, sein Team gerät dadurch mit 3:7 ins Hintertreffen. Aber weil auch Bauer in die Leine serviert, bleibt der ASV im Spiel, gleicht bei 7:7 aus. Weiter bereiter die Angabe beiden Teams große Schwierigkeiten. Satzbälle holt Schweinfurt nach gewonnenem Block – und den Satz dann durch Leinenangabe von Christoph Johannes mit 11:8.

In Satz zwei findet Schweinfurt dann zu seinem Spiel. Bis zum 8:3 zieht der TVO davon, profitiert dabei auch von weiteren Johannes-Fehlern. ASV-Trainer Paule Neuefeind reagiert, bringt erneut Routinier Nils-Christoffer Carl in die Partie. Der kann zwar einige sehenswerte Angriffe zeigen, den Satz holen sich die Schweinfurter jedoch deutlich mit 11:6.

Zu Beginn des dritten Durchgangs schickt TVO-Coach Jo Sagstetter Florian Dworaczek ins Match für Johann Habenstein. Schweinfurt ist nun richtig drin in der Begegnung und lässt Ahlhorn kaum noch Möglichkeiten. Bauer prellt fast nach Belieben, ASV-Angreifer Arne Grotelüschen serviert fehlerhaft – und so liegt Schweinfurt schnell deutlich mit 7:2 vorne. Die Franken spielen die Begegnung nun locker zu Ende: Bei 10:4 hat der TVO eine ganze Reihe an Matchbällen. Gebraucht wird nur einer, denn den serviert Grotelüschen erneut ins Aus.

Oberndorf gewinnt klar mit 3:0 Sätzen und steht damit schon im Halbfinale. Im abschließenden Spiel gegen Berlin geht es  am Nachmittag um den Gruppensieg.

TV Schweinfurt-Oberndorf – Ahlhorner SV 3:0 (11:8, 11:6, 11:4)

Für Schweinfurt spielten: Oliver Bauer, Fabian Sagstetter, Jens Scheiffele, Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Florian Dworaczek

Für Ahlhorn spielten: Christoph Johannes, Arne Grotelüschen, Mats Albrecht, Tim Albrecht, Paul Barklage, Nils-Christoffer Carl

Schiedsrichter: Andreas Bernhardt

Man of the Match: Maximilian Lutz

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.