Zurück

Schneverdingen steht wieder im Endspiel

Foto: DFBL/Schönwandt
> Foto: DFBL/Schönwandt

Moslesfehn (DFBL/bec). Der TV Jahn Schneverdingen bekommt am Sonntag die Chance zur Titelverteidigung. Im Halbfinale gegen den TSV Calw setzte das junge Team aus Norddeutschland sich mit 3:1 Sätzen gegen einen hochgehandelten Südmeister durch.

Einer der Top-Favoriten, der TSV Calw, kommt am späten Nachmittag auch zu seinem ersten Einsatz. Gegen den TV Jahn Schneverdingen, der im Qualispiel deutlich den FSV Hirschfelde ausschaltete, legt der Südmeister los wie der Blitz, holt schnell das 8:2. Dann betreiben die Norddeutschen etwas Ergebniskosmetik, den klaren Vorsprung können sie jedoch nicht mehr aufholen. Mit 11:6 geht der Auftaktsatz in den Süden.

Dann findet Schneverdingen mit seinen beiden Weltmeisterinnen Hinrike Seitz und vor allem Aniko Müller Zugriff. 8:4 führt der Jahn, der eine Calwer Aufholjagd bei 8:9 stoppen und sich mit 11:9 den Satzausgleich holen kann.

Ähnliches Bild in Durchgang drei, in dem die erst 15-Jährige Helle Großmann ihren ersten wichtigen Punkt für Schneverdingen machen kann. Über 4:1 und 7:4 geht es zum 10:5. Dann kann Calw noch zweifach punkten und Schneverdingen sich das 11:7 und den 2:1-Satzvorsprung holen.

Im wieder einsetzenden Regen macht der TSV Calw nun wieder Boden gut. Zur Satzmitte holt der TSV, der mit Stephanie Dannecker und Annika Bösch auch zwei Weltmeisterinnen auf dem Platz hat, einen 5:3-Vorsprung. Schneverdingen bringt das nicht aus der Ruhe, das eigentlich DM-unerfahrene Team kontert und liegt nach einem langen Ball über die Calwer Abwehr wieder vorn – 6:5. Nun lässt Schneverdingen sich nicht mehr vom Final-Kurs abbringen, bei 9:7 fehlen nur noch zwei Punkte zum Einzug ins Endspiel und damit zur Chance auf die Titelverteidigung. Ein langer Ball bringt Matchbälle für den TV Jahn – und ein Rückschlag vopn Aniko Müller die Entscheidung: Mit 3:1 setzt sich Schneverdingen durch und steht erneut im DM-Endspiel. Hier treffen die jungen Jahn-Spielerinnen am Sonntag in einem rein.-norddeutschen Endspiel auf den Ahlhorner SV.

TSV Calw – TV Jahn Schneverdingen 1:3 (11:6, 9:11, 7:11, 7:11)

Für Calw spielten: Stephanie Dannecker, Henriette Schell, Lisa Kübler, Jasmin Sackmann, Maren Heuer, Laura Flörchinger

Für Schneverdingen spielten: Hinrike Seitz, Aniko Müller, Laura Kauk, Luca von Loh, Helle Großmann

Schiedsrichterin: Lina Hasenjäger

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.