Zurück

Schneverdingen macht das Nord-Finale komplett

Im Endspiel: Cindy Ristel und der TV Jahn Schneverdingen. (Foto: DFBL/Schönwandt)
> Im Endspiel: Cindy Ristel und der TV Jahn Schneverdingen. (Foto: DFBL/Schönwandt)

Bredstedt (DFBL/bec). Den Frauen des Ahlhorner SV folgt das Team des TV Jahn Schneverdingen ins DM-Endspiel von Bredstedt. Gegen den TSV Calw gewinnt das Team aus der Heide nach einem hart umkämpften Match mit 3:2

Mit Vorteilen für den Meister der Nord-Bundesliga beginnt das zweite Halbfinale der DM. 7:3, 8:4 und dann gibt es auch schon die ersten Satzbälle für die Mannschaft von Schlagfrau Cindy Ristel – 10:4. Stephanie Dannecker serviert weit ins Aus und verschafft dem Jahn den ersten Satzvorsprung.

Im zweiten Durchgang ist Calw dann auch wieder im Rennen. Der Südvertreter führt 4:3, dann 7:5 und dann nach Ristel-Leinenservice 10:7 für den TSV. Der Satzball wird durch einen Ausball von Aniko Müller verwandelt.

Schneverdingen tut sich nun schwer, liegt auch schnell wieder 1:3 und 2:4 hinten. Doch Calw nutzt das nicht – Leinen- und Ausbälle von Stephanie Dannecker bringen den Jahn schnell wieder zurück und mit 6:4 in Front. Schneverdingen nun mit weniger Fehlern als der Gegner und dementsprechend auch mit dem nächsten Satzgewinn: 11:9 nach Ass Cindy Ristel.

So richtig kann sich kein Team leistungsmäßig vom Gegner abheben. Nun hat wieder der TSV Calw die besseren Aktionen, nutzt Fehler Schneverdingens schnell zu einem ungefährdeten Satzgewinn: Cindy Ristel serviert ins Aus und Calw hat mit 11:6 den Satzausgleich geschafft. Damit muss erstmals bei dieser DM ein fünfter Durchgang die Entscheidung bringen.

In dem ist der Nordmeister dann wieder hellwach, holt sich schnell eine 6:2-Führung. Und nach dem letzten Seitenwechsel kann Calw nicht mehr zurückkommen – Ristel macht das 9:4, Aniko Müller das 10:4. Dann serviert Stephanie Dannecker weit seitlich ins Aus. Damit steht nach dem 11:4 und 3:2 fest: Der Deutsche Meister bei den Frauen kommt in diesem Jahr aus dem Norden. Denn im Finale trifft der Jahn auf die ewigen Rivalinnen aus Ahlhorn. Im Spiel um Bronze erwartet Calw den Vorjahressieger aus Dennach.

Cindy Ristel (TV Jahn Schneverdingen): „Das war eine enge Kiste, die Spaß gemcht hat. Wir wollten eigentlich an den deutlichen ersten Satz anknüpfen, das hat erst zum Schluss gemacht. Jetzt geht es im Finale gegen Ahlhorn, die wir natürlich gut kennen – da wird dann der bessere gewinnen.“

TV Jahn Schneverdingen – TSV Calw 3:2 (11:4, 7:11, 11:9, 6:11, 11:4)

Für Schneverdingen spielten: Cindy Ristel, Laura Kauk, Theresa Schröder, Aniko Müller, Hinrike Seitz, Merle Bremer

Für Calw spielten: Stephanie Dannecker, Henriette Schell, Sandra Janot, Lisa Kübler, Jasmin Sackmann, Laura Flörchinger

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.