Zurück

Pfungstadt gibt den ersten Satz ab

Pfungstadt (DFBL/aga). Man kann es fast schon als „kleine“ Sensation bezeichnen: Der TSV Pfungstadt verliert den ersten Satz der Spielzeit 2016/17. Was Freistadt und Oberentfelten beim EuropaCup nicht gelang, konnten die Quadratestädter vom TV Käfertal jetzt auf den Hallenboden bringen.

Auch im ersten Satz schnupperte man lange am Satzgewinn konnte die Führung aber nicht ins Ziel bringen. „Wir haben uns gut präsentiert und waren mit unserem Auftritt zufrieden“, ist  aus dem Lager des TVK zu vernehmen. Das am Ende dennoch klare Ergebnis: Pfungstadt – Käfertal 5:1 (11 :9, 11:7, 11:6, 11:6, 9:11, 11:3)

Stammheim siegt bei DM-Gastgeber Rosenheim

Der MTV Rosenheim ermöglicht den Stammheimern den Griff nach dem Stohhalm. 150 Minuten dauerte die Partie zwischen dem MTV und dem TVS mit dem besseren Ende für die Gästemannschaft. Der MTV über weite Strecken der Partie mit Problemen im Aufbau. „Wir haben es so gut wie nie geschafft, 3-4 Bälle am Stück gut und parallel aufzubauen“, so der Betreuer der Rosenheimer. Die Stuttgarter mit einem wiedergenesenen Ueli Reisner im Angriff, nehmen jetzt so langsam Fahrt auf, können nun auf die anderen Kellerkinder Käfertal, Rosenheim und Offenburg aufschließen – und einiges an Druck aufbauen. Eine ganz starke Leistung der Stammheimer in der Fremde. beim 5:4-Krimi (11:8, 9:11, 8:11, 11:7, 11:9, 5:11, 9:11, 11:8, 11:9).

Käfertal punktet in Offenburg

Über die volle Distanz ging es auch in Offenburg. Nachdem im ersten Satz gegen den TV Käfertal für die Hausherren noch der Winterschlaf gegenwärtig war, steigerte sich das Heimteam susehens. Der TVK legte vor und dann kamen die Ortenauer in Fahrt, mit 3:1 in Sätzen konnte man sich absetzen – und im sechsten Satz hatte man sogar zwei Satzbälle beim 10:8 um ein 4:2 zu machen – was aber nicht gelang und der TVK konnte zum 3:3 ausgleichen. Nun war es an der Zeit, das der FBC vorlegte aber auch dieses brachte keine Ruhe in die Reihen der Offenburger und der TVK konnte Satz 8 und 9 mit jeweils 8:11 sichern. Jetzt wird es noch einmal eng „Wir müssen nun wieder nach unten schauen“, sagt Stefan Konprecht, nach der 4:5-Heimniederlage (4:11, 11:7, 11:5, 11:9, 7:11, 10:12, 11:9, 8:11, 8:11). Aber auch der TVK ist nicht mehr ganz befreit von Sorgen der TV Stammheim sitzt allen im Nacken.

Schweinfurt gewinnt zwei Krimis

Ein ganz enge Kiste gab es in der Kugellagerstadt zwischen Gastgeber TV Schweinfurt-Oberndorf und dem TV Unterhaugstadt. Der TVU präsentierte sich kämpferisch und kann über lange Zeit dem Zweiten der Tabelle Paroli bieten. Wobei die Vorzeichen für das Match alles andere als rosig waren, so konnte der TVU nur mit fünf gesunden Spielern die Reise antreten – aber die Fünf legten sich voll ins Zeug und konnten selbst aussichtslose Rückstände egalisieren. Somit hat der TVU in Summe 23 Sätze gewonnen aber „null“ Punkte auf der Habenseite – auch der TV Stammheim hat 23 Sätze gewonnen und immerhin 6 Punkte versammelt. Unterhaugstett wird zum Ende der Runde immer stärker und könnte den Ausschlag des Abtiegspendel beeinflussen. Schweinfurt – Unterhaugstett: 5 : 3 (11:9, 11:5, 9:11, 8:11, 11:13, 11:8, 11:9, 11:5).

Auch auswärts gewann der TVO am Wochenende mit 5:3 – beim TV Vaihingen/Enz. Das Spiel der Spiele um den 2ten Tabellenplatz hatte wirklich keinen Sieger verdient! Sieben der acht gespielten Sätze gingen mit 11:9 aus. Aus einer 2:0 Führung in Sätzen für das Heimteam machte der TVO dann ein 2:3, bevor der TVV wieder ausglich. Doch zu viele klare Führungen vergaben die Mannen um Marco Lochmahr und Kolja Meyer – um den TVO unter ständigem Druck zu halten. Das Spiel hielt auch das, was es im Vorfeld versprach – Blocksituation an Blocksituation auf beiden Seiten. Und weil sich u. a. der noch am Tag zuvor mit Schulterproblemen ausgewechselte Oliver Bauer sich auch im Blockspiel gegen den TVV behaupten konnte, ging der Sieg an die Franken mit 9:11, 9:11, 11:9, 11:9, 11:9, 9:11, 11:1, 11:9).

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.