Deutsche Meisterschaft Halle

DM Männer 2012 Stuttgart

Vaihingen/Enz ist Deutscher Meister

1D2N2751w

Stuttgart (DFBL/bec) — Alter und neuer Deutscher Meister im Hallenfaustball ist der TV Vaihingen/Enz. Im Finale in der Stuttgarter SCHARRena setzte sich der TVV deutlich mit 3:0 gegen den TV Brettorf durch.

In der rappelvollen SCHARRena von Stuttgart, durch die schon vor der ersten Angabe die La-Ola-Welle schwappte, erwischte der TV Vaihingen den besseren Start, ging nach spektakulärer Abwehr von Daniel Rothmaier mit 2:0 vor. Brettorf punktete dann dreifach, begünstigt durch zwei Meyer-Fehler beim TVV. Im Verlauf des Satzes zeigten sich die Teams auf Augenhöhe, bei 7:4 war Vaihingen erstmals mit drei Zählern vorn. Jetzt lief es beim Titelverteidiger, der nach starken Offensivaktionen bei 10:4 gleich sechs Satzbälle hatte. Eine Leinenangabe von Brettorfs Tobias Kläner beendete den Auftaktsatz zu Gunsten der Vaihinger mit 11:4.

Einen ausgeglichenen Start in den zweiten Durchgang sahen die knapp 2000 Faustball-Fans, Brettorf schien jetzt im Finale angekommen und führte mit 4:3. Beide Teams versuchten es mit dem Konzept, den gegnerischen Schlagmann aus der Partie zu nehmen. Das gelang Brettorf besser, bei denen auch Weltmeister Christian Kläner als Abwehrmann in der Offensive punkten konnte. Vaihingens Marx wollte da nicht zurückstehen – er verwandelte jedoch kurz zum 8:7. Nachdem Tobias Kläner beim Blocken in der Leine gelandet war, fehlten dem TVV noch zwei Zählerzum 2:0-Satzvorsprung. Nach einer Aus-Angabe Kläners war der Satzgewinn dannmit 11:8 perfekt.

Das bessere Blockspiel, der bessere Zweitschlag und ein unglücklicher Körpertreffer brachten den Meister von 2012 dann im dritten Durchgang mit 4:0 in Führung. Und den Vorsprung ließ sich das routinierte Team aus dem Süden dann nicht mehr nehmen. Und so zog der TV Vaihingen/Enz auf 10:2 davon und hatte nach nur 40 Minuten Spielzeit ganze acht Matchbälle. Gleich mit dem ersten sicherte sich der TVV den erneuten Meistertitel.

Meistertrainer Markus Knodel: „Der Pokal bleibt bei uns, trotz einem verhaltenen Start in die Saison. In dieser Halle hat für uns alles gepasst: tolle Stimmung, tolle Halle, tolle Fans, Titel verteidigt!“

Brettorfs Coach Klaus Tabke: „Wir sind hierhergekommen mit geringen Erwartungen, trotz Niederlage lief das Wochenende für uns optimal. Jetzt können wir auf der Heimfahrt Party machen und dann im Feld wieder versuchen, die Reise zur DM klarzumachen.“

TV Brettorf – TV Vaihingen/Enz 0:3 (4:11, 8:11, 2:11)

Für Brettorf spielten Timo Kläner, Christian Kläner, Tobias Kläner, Jörn Büsselmann, Tim Lemke

Für Vaihingen spielten Michael Marx, Kolja Meyer, Daniel Rothmaier, Marco Lochmahr, Moritz Reich

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.