Deutsche Meisterschaft Halle

DM Männer 2011 Fredenbeck

TV Vaihingen/Enz ist Deutscher Meister

dm2011_vaihingen

(DFBL/bec) — Der TV Vaihingen/Enz ist neuer Deutscher Meister im Hallenfaustball der Männer. In Fredenbeck sicherte sich das Team mit einem 3:1 (11:5, 11:9, 7:11 und 11:5) über Titelverteidiger TV Stammheim die Meisterschaft. Rund 1100 Halle in der Fredenbecker Geestlandhalle, darunter Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, sahen eine packende Partie, die mit den Vaihingern am Ende einen verdienten Deutschen Meister fand.

Das erste rein-süddeutsche Finale seit dem Jahr 1987 begann als Duell der Angreifer Marc Krüger auf Seiten der Stammheimer und Kolja Meyer vom TV Vaihingen. Nach ausgeglichenem Start fanden Meyer und sein TVV immer besser in die Begegnung. Über 8:2 erspielte sich der Meister von 2008 bei 10:5 seinen ersten Satzball. Eine Angabe Krügers ins Aus beendete den Durchgang dann zugunsten der Vaihinger.

In Satz zwei sahen die Zuschauer dann eine ausgeglichenere Partie mit wechselnden Führungen. Nach 6:7-Rückstand punktete Stammheim dreifach bis zum 9:7. Doch die Vaihinger setzten noch einen drauf, sicherten sich mit vier Punkten in Folge auch den zweiten Satz, diesmal mit 11:9.

Trotz klaren Rückstands steckte der Titelverteidiger von Trainer Jogi Bork nicht auf – und wurde im dritten Satz belohnt. Denn, begünstigt durch Vaihinger Fehler und starke Rückschläge nun auch von Jan Hoffrichter, gewann der TVS diesen mit 11:8.

Doch das Aufbäumen war nur von kurzer Dauer. Im vierten Durchgang knüpfte der Meister der Süd-Bundesliga aus Vaihingen an die zu Spielbeginn gezeigte Leistung an. Nach 9:3-Führung hatte der TVV bei 10:5 den ersten Meisterschafts-Matchball. Diesen wiederum musste das Team nicht mehr selber verwerten, denn Stammheims Angreifer Krüger servierte seine Angabe in die Leine.

Während die Vaihinger über den nächsten Titel in ihrer Sammlung jubelten und die Stammheimer enttäuscht zu Boden sanken, zeigte sich Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister begeistert: „Das Finale und die DM waren Werbung tolle Werbung für den Faustballsport und für Niedersachsen“, sagte der in Bad Bederkesa wohnende Landeschef, der das Finale gemeinsam mit seinen beiden Töchtern verfolgte. Und er muss es ja wissen, denn schließlich war er in seiner Jugend selbst aktiver Faustballer.

Für den TV Stammheim spielten: Marc Krüger, Philipp Kowalik, Christian Nacke, Alwin Oberkersch, Jan Hoffrichter

Für den TV Vaihingen/Enz spielten: Kolja Meyer, Andreas Rothmaier, Michael Marx, Marco Lochmahr, Daniel Wörsinger.

Schiedsrichter: Udo Mehle

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.