Zurück

Moslesfehn mit dem perfekten Start

Brettorf (DFBL/bec). Der SV Moslesfehn und TV Jahn Schneverdingen sind die Top-Teams der 1. Bundesliga Nord der Frauen nach den ersten beiden Spieltagen. Nach jeweils vier Begegnungen stehen die beiden Mannschaften aus Niedersachsen noch ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Sieglos sind dagegen der TV Brettorf und Schlusslicht MTV Hammah.

Einen perfekten Saisonstart legte der SV Moslesfehn hin – wenn jemand vor der Saison am DM-Ticket zweifelte, wurde schnell eines besseren belehrt. Unter dem neuen Coach Till Oldenbostel startete die Mannschaft furios in den Landkreis-Duellen gegen Brettorf und Hallen-Meister Ahlhorn und legte auch in Hammah nach. Gegen den Aufsteiger vom Ohligser TV beherrschte der Ausrichter der kommenden Feld-DM von Beginn an die Begegnung und ließ dem Konkurrenten zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Gegen Hammah verpennten die Mossis den Start dagegen komplett, waren gedanklich noch nicht auf dem Feld (4:11). Danach fing sich die Mannschaft vom Küstenkanal aber und feierte den vierten Saisonsieg.

Nur einen Satz schlechter als der aktuelle Tabellenführer steht der DM-Titelverteidiger vom TV Jahn Schneverdingen dar. Nach den Auftaktsiegen gegen den Ohligser TV und TSV Schülp kassierte die Mannschaft von Tine Seitz an diesem Wochenende nun die ersten drei Satzverluste. Gegen den TV Brettorf wendeten die Heidschnucken dabei gleich drei Mal die drohende Niederlage ab. Beide Satzrückstände wurden ausgeglichen, im Entscheidungssatz drei Brettorfer Matchbälle entschärft. Auch gegen den VfL Kellinghusen geriet der TV Jahn in Satzrückstand, festigte trotz Verletzung der stark aufspielenden Luca von Loh mit drei gewonnenen Durchgängen dann aber Tabellenplatz zwei. Nun wartet am kommenden Wochenende zum Spitzenspiel Tabellenführer Moslesfehn.

Auf Platz drei steht aktuell der Ahlhorner SV. Nach der empfindlichen Niederlage in Moslesfehn zum Saisonstart steigerte sich der ASV und blieb auf heimischer Anlage ohne Satzverlust. Die Gegner aus Leverkusen und Schülp lieferten den Gastgeberinnen dabei aber einmal mehr spannende Duelle, mussten sich erst in den entscheidenden Satzphasen geschlagen geben.

Kellinghusen befindet sich direkt dahinter auf Platz vier. Nach zwei Siegen am ersten Wochenende gerieten die Störstädterinnen gegen den TV Brettorf aber zunächst arg ins Hintertreffen. Mit 0:2 lag der VfL zurück, ehe er einen furiose Aufholjagd startete, sicherer spielte und den TVB damit auch zu Fehlern zwang. Im zweiten Duell mit Schneverdingen legte Kellinghusen selber mit Satzführung vor, ehe der TV Jahn die Begegnung drehte.

Ausgeglichen ist die Punkteausbeute vom TSV Bayer Leverkusen. Neben den Niederlagen gegen den VfL Kellinghusen und dem Ahlhorner SV bewiesen die Aufsteigerinnen Nervenstärke und gewannen gegen Hammah und Schülp jeweils 3:2.

Mitaufsteiger Ohligs feierte an diesem Wochenende einen historischen Erfolg. Gegen den MTV Hammah gewannen die Rheinländerinnen ihre erste Partie in der 1. Bundesliga Nord der Frauen glatt in drei Sätzen. Gemeinsam mit dem TSV Schülp stehen 2:6 Punkte auf dem Konto.

Auf den ersten Saisonsieg warten derweil noch der TV Brettorf und der MTV Hammah. Bei Brettorf zeigt die Leistungskurve nach der eher schwachen Leistung zu Beginn gegen Moslesfehn und Ahlhorn mit den knappen Niederlagen gegen Kellinghusen und Schneverdingen nach oben. Hammah verlor zum Saionstart denkbar knapp gegen Schülp (2:3) knöpfte Tabellenführer Moslesfehn nun einen Satz ab. Am nächsten Sonntag duellieren sich beide sieglosen Teams in Brettorf.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.