Zurück

Kurioses Spiel! Käfertal im Heim-Halbfinale

20180310_DM_Mannheim_03_Käfertal-Brettof-036-2-2

Mannheim (DFBL/bec). Was für ein schräges Spiel zwischen DM-Gastgeber TV Käfertal und dem TV Brettorf. Nach Spielunterbrechung, zweifachem Balltausch und packenden Duellen auf dem Feld und auf den Tribünen zieht der TV Käfertal als Gruppensieger ins DM-Halbfinale ein. 3:1 bezwingt das Heimteam die Brettorfer.

In Spiel drei wird es richtig laut auf den Rängen der GBG-Halle: Die vielen Heimfans des TV Käfertal liefern sich ein lautstarkes Duell mit dem großen, aus dem Oldenburger Land angereisten Fanblock des TV Brettorf.

So ausgeglichen wie auf den Rängen startet das Spiel nicht: Die ersten Punkte gehören dem TVK, der schnell 4:1 führt. Dann kommt der TVB, gleicht aus zum 5:5, 6:6 und 7:7. Die Endphase dominiert wieder der VfK: Brettorf-Angreifer Tobias Kläner schlägt ins Aus, Marcel Stoklasa punktet kurz für Käfertal zum 9:7. Kläner verkürzt per Ass, dann wieder Stoklasa, diesmal lang zum 10:8. Mit seinem dritten erfolgreichen Angriff in Serie holt die Nummer 6 des TVK den Satz – 11:8.

Zu Beginn des zweiten Satzes gibt erstmal der Ball den Geist auf. Mit neuem Spielgerät serviert Nick Trinemeier lang ins Aus – und legt im zweiten Versuch ein Ass nach – 2:2. Noch lauter als die Fans ist dann die Alarmsirene der Arena, die plötzlich losgeht und sich lange nicht wieder abschalten lässt. Schiedsrichter Philipp Kern unterbricht die Partie für gut 40 Minuten – dann ist der technische Fehler behoben. Die 24-Sekunden-Alarmuhr des Basketballkorbs hatte ein Eigenleben entwickelt. Mit 3:2 für Käfertal geht es nach erneuter Einspielzeit weiter. Brettorf kommt besser zurück als der TVK, macht aus 2:4 ein 5:4. Brettorf weiter dominant und mit dem 9:6 sowie 10:8. Doch den Sack kann das Nordteam nicht zumachen. Stattdessen folgt ein Krimi: Ein starker Stoklasa dreht zum 11:10 für den TVK. Aber Tobi Kläner wehrt ab über Trinemeier. Wieder Stoklasa lang, wieder Satzball – und trotz Problemen in der Annahme verwandelt Trinemeier zum 13:11. Damit ist Käfertal sicher am zweiten Tag der Heim-DM dabei, das steht vorzeitig fest.

Auch im dritten Satz muss der Ball gewechselt werden – er ist biergetränkt nach einem Volltreffer auf der Tribüne. Wieder geht es ausgeglichen los, erst zwei Punkte der Norddeutschen, dann zwei der Mannheimer. Kläner spielt am Block seine volle Körpergröße von 1,96 Meter aus und bringt die 4:2-Führung für die Schwarz-Weißen. Nach Leinen-Service Trinemeier führt Brettorf schon 6:3. Timo Kläner rettet einen Preller, landet dabei im eigenen Fanblock. Nach 3:7 kämpft sich der Gastgeber wieder zurück in den Satz, zwingt Brettorfs Spielertrainer Tim Lemke bei 8:6 zur Auszeit. Das wirkt: Brettof punktet wieder, hat Satzbälle bei 10:8. Diesmal werden sie genutzt weil Stoklasa weit ins Aus schlägt. 11:7.

Den besseren Start in Abschnitt vier legt Käfertal hin. Stoklasa, Trinemeier und erstmals auch Zuspieler Felix Klassen bringen ihr Team mit 6:4 in Front. Das lassen sich die Weiß-Blauen nun nicht mehr nehmen, ist man in der Halle sicher. Sie wollen den Gruppensieg und erhöhen auf 8:5. Brettorf kann noch ein paar Punkte einfahren, auf 7:8 verkürzen. Als dann aber Stoklasa lang über die Mitte das 10:7 macht, ist die Entscheidung gefallen: Ein Trinemeier-Trickball sorgt für den Käfertaler Gruppensieg.

Während der TVK nun ganz entspannt auf seinen Halbfinalgegner warten kann, muss der TVB ein Endspiel um den zweiten DM-Tag bestreiten gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf. Der Sieger folgt als Gruppenzweiter ins Semifinale, der Verlierer ist raus.

TV Brettorf – TV Käfertal 1:3 (8:11, 11:13, 11:7, 7:11)

Für Brettorf spielten: Timo Kläner, Tobias Kläner, Malte Hollmann, Hauke Spille, Tim Lemke

Für Käfertal spielten: Felix Klassen, Marcel Stoklasa, Dominik Mondl, Nich Trinemeier, Marcel Moritz

Schiedsrichter: Philipp Kern

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.