Zurück

Klarer Sieg der Frauen zum Euro-Auftakt

Foto: DFBL/Stöldt
> Foto: DFBL/Stöldt

Calw (DFBL/bec). Schnelles Spiel zum Start der Euro 2017 der Frauen: Mit einem ungefährdeten 3:0 wird die deutsche Mannschaft der Favoritenrolle gerecht. Außenseiter Italien kann nur in einem Satz einigermaßen mithalten.

Zum Auftakt der Euro schickt Bundestrainerin Silke Eber gleich zwei Neulinge aufs Feld: Sarah Reinecke aus Ahhorn und Seike Dieckmann aus Essel beginnen gegen die Italienerinnen zusammen mit den Weltmeisterinnen Aniko Müller, Pia Neuefeind und Anna-Lisa Aldinger.

Ohne eigene Ballberührung gehen die Deutschen schnell 2:0 in Führung, weil Italiens Christine Meran mit zwei Angabenfehlern startet. Italien kann dann verkürzen, zwei deutsche Angriffsfehler zum 3:4 nutzen. Das sind aber die einzigen Zähler des Außenseiters in diesem Satz – mit 11:3 gewinnt Deutschland nach erneuter Ausangabe Merans. Keine 10 Minuten hat der Durchgang gedauert.

Ausgeglichener startet Durchgang zwei – bis zum 8:8 geht es punktemäßig hin und her. Deutschland hat in seiner Defensive noch nicht zur gewohnten Stärke gefunden, die Angaben der jungen Pia Neuefeind sitzen jedoch zuverlässig. Italien nun bissiger und mit starken Aktionen der Mittelspielerin Gloria Biasion. Dann serviert Meran weit ins Aus und Deutschland hat zwei Satzbälle – 10:8. Es folgt ein Leinenservice von Meran und der zweite deutsche Satzgewinn.

Trainerin Eber verschafft nun auch der dritten EM-Debütantin, Michaela Grzywatz von Aufsteiger TSV Bardowick, Spielzeit. Der Satz beginnt mit der ersten italienischen Führung durch eine kurze Angabe auf Aniko Müller. Danach wieder Deutschland und mit einer 6-Punkte-Serie zur vorentscheidenden Führung. Italien nimmt Auszeit, kann aber auch danach nicht mehr entscheidend kontern. Im Gegenteil: Neuefeind erhöht auf 8:2, dann durch Platzfehler auf 9:2 und über die italienische Angreiferin auf 10:2. Acht Matchbälle Deutschland – von denen der erste gleich genutzt wird. Wieder serviert Schlagfrau Christine Meran einen Satzball ins Aus.

Seike DIeckmann: „Man hat gemerkt, dass wir Schwierigkeiten hatten, ins Spiel zu kommen. Dann haben wir aber schnell den Rhythmus gefunden. Für Deutschland aufzulaufen, das ist schon etwas Besonderes. Ziel ist jetzt natürlich ganz klar, dass wir den Titel verteidigen!“

Deutschland – Italien 3:0 (11:3, 11:8, 11:2)

Für Deutschland spielten: Pia Neuefeind, Aniko Müller, Seike Dieckmann, Sarah Reinecke, Anna-Lisa Aldinger, Michaela Grzywatz

Für Italien spielten: Christa Larcher, Gloria Biasion, Christine Meran, Marilena Menz, Claudine Piha

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.