Zurück

Erste Pleiten für die Topteams

Brettorf (DFBL/ssp). Mit einer spannenden Ausgangslage für das Jahr 2017 verabschiedet sich die 1. Bundesliga Nord der Frauen in die Weihnachtspause. Nach zwei Spieltagen ohne Niederlage mussten nun auch die bis dato ungeschlagenen TV Jahn Schneverdingen und MTSV Selsingen ihre jeweils erste Saisonniederlage hinnehmen. Somit rücken die Spitzenteams noch enger zusammen. Nach drei Spieltagen stehen gleich vier Teams punktgleich an der Tabellenspitze.

Der MTSV Selsingen startete in seinen Spieltag mit einem 3:1-Sieg noch erfolgreich gegen die SG Stern Kausldorf (11:7, 9:11, 11:5, 11:8). Dann musste sich die Mannschaft um Angreiferin Laura Marofke gegen den Ahlhorner SV aber das erste Mal in dieser Saison geschlagen geben. Dabei lieferten sich der ASV und der MTSV bereits traditionell wieder einen offenen Schlagabtausch über die gesamte Spieldistanz. Zwei Mal legte der Ausrichter der letzten Hallen-DM vor, beide Male glich der amtierende Deutsche Vizemeister aus. Im Entscheidungssatz behaupteten sich dann die Blau Weißen und zogen mit Selsingen in der Tabelle gleich (9:11, 11:3, 6:11, 11:5, 11:4). Die dritte Begegnung gewann der MTSV gegen die SG Stern Kaulsdorf (11:7, 9:11, 11:5, 11:3), die damit zum ersten Mal an einem Spieltag ohne Punkteausbeute blieb.

Ebenfalls im Spitzen-Quartett positionierte sich der SV Moslesfehn. In eigener Halle machten die „Mossis“ mit dem TSV Bardowick (11:3, 11:9, 11:8) und dem TSV Essel (11:2, 11:5, 11:3) kurzen Prozess. Deutlich länger duellierten sich Bardowick und Essel – erst im fünften Satz fiel die Entscheidung. Die sieglosen Staderinnen bewiesen dabei einmal mehr Moral und kämpften sich nach einem 0:2-Rückstand noch einmal zurück in die Partie, ehe Bardowick im Entscheidungssatz dann doch den zweiten Saisonsieg perfekt machte (11:6, 12:10, 10:12, 8:11, 11:5).

Gleich 15 Sätze boten Kellinghusen, Schneverdingen und Brettorf den Zuschauern im Schulzentrum Kellinghusen. Die Gastgeberinnen ließen sich nach diesem Faustball-Marathon als große Siegerinnen des Spieltags feiern. Nach nur einem Sieg aus vier Spielen folgte vor heimischen Publikum gleich vier Punkte aus zwei Begegnungen. Erst bewiesen die Störstädterinnen gegen den TV Brettorf Nervenstärke (11:7, 5:11, 8:11, 11:8, 12:10), dann fügten sie den bisher ungeschlagenen Schneverdingerinnen Saisonniederlage Nummer eins zu. Schneverdingen legte doppelt vor, beide Male gab es den Konter vom VfL. Der Entscheidungssatz ging dann auch noch in die Verlängerung, ehe das Team von Coach Bernd Schneider jubelte (9:11, 11:9, 10:12, 11:7, 13:11).

Weiterhin Tabellenführer bleibt der TV Jahn Schneverdingen, der aktuell einen Satz mehr als der Ahlhorner SV gewonnen hat. Dahinter folgen der MTSV Selsingen und der SV Moslesfehn mit ebenfalls 10:2 Punkten. Im Mittelfeld liegen der VfL Kellinghusen (6:6), sowie der TSV Bardowick und die SG Stern Kaulsdorf (4:8). Ohne Sieg stehen die beiden Aufsteiger Brettorf und Essel am Tabellenende.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.