Zurück

DM-Start mit 5-Satz-Krimi

Foto: DFBL/Schönwandt
> Foto: DFBL/Schönwandt

Moslesfehn (DFBL/bec). Mit einem packenden Nord-Süd-Duell beginnt die DM von Moslesfehn. Am Ende steht Europacupsieger TSV Dennach im Halbfinale, muss beim 3:2 über den SV Moslesfehn jedoch kräftig kämpfen.

Der strömende Regen lässt pünktlich zum Start der DM nach. Dennoch ist mit dem ersten Auftritt des Gastgebers eine wahre Regenschlacht. Der SVM, der als Ausrichter beim Turnier dabei ist, muss zu Begin  des Spiels einem schnellen 2-Punkte-Rückstand gegen den Ex-Meister hinterherlaufen. Doch mit zunehmendem Spielverlauf kommt das Team in die Partie. Eine starke Marisa Meyer nimmt immer wieder Bälle von Nationalschlagfrau Sonja Pfrommer man und Sabine Grüning macht den 9:9-Ausgleich. Auch die ersten Satzbälle erspielen sich die Norddeutschen mit 10:9 und 11:10. Den Satz allerdings holt der Favorit, Sonja Pfrommer verwandelt den allerletzten Ball des Durchgangs zum 15:14.

Auf dem zunehmend tiefer werdenden Platz sehen die Zuschauer einen ähnlichen Satzverlauf im zweiten Abschnitt: Dennach mit der 2-Punkte-Führung zum 5:3. Dann kämpft das Heimteam sich wieder zurück, gleicht aus zum 5:5 und sieht sich dann doch Satzbällen gegenüber. 10:8 für Dennach. Doch das Team aus dem Schwarzwald kann diese nicht nutzen und Moslesfehn packt gleich zu. Vier Punkte in Reihe, die letzten beiden von Sabine Grüning über Jasmin Fischer und der Satzausgleich ist da. 12:10.

Dennach-Trainer Rudolf Reuster bringt nun Tabea Kälber für „Min“ Fischer und der TSV holt sich wieder die Führung. 7:5 und wenig später 10:7 führt das Team aus dem Süden. Dann kommt Moslesfehn noch einmal ran, doch drei Satzbälle kann die Mannschaft von Trainer Till Oldenbostel nicht mehr aufholen. Den dritten Satzball nutzt Dennach nach missglücktem SVM-Zuspiel und Grüning-Schlag ins Netz – 11:9.

Dem Europacupsieger bringt dieser erneute Vorsprung aber weiter keine Sicherheit. Im Gegenteil: Lautstark angefeuert zieht der DM-Ausrichter flott auf 5:1 davon. Diese 4-Zähler-Führung reicht bis ins Ziel, auch wenn zwischendurch einige Unstimmigkeiten in der SVM-Abwehr zu sehen sind. Mit 11:7 holt Moslesfehn den Satzausgleich, weil Dennach-Angreiferin Pfrommer das Netz trifft..

Moslesfehn weiter mit Vorteilen und der schnellen 5:3-Führung. Doch statt den Vorsprung zum letzten Seitenwechsel auszubauen, lässt man Dennach, bei denen nun wieder Jasmin Fischer auf dem Feld steht, wieder zurückkommen und ausgleichen. Karen Meyer holt dann das 6:5 für den SVM. Wenig später wird die Angabenspezialistin der Norddeutschen dann zur tragischen Figur: Bei 8:8 serviert sie erst seitlich ins Aus, dann pfift Schiedsrichterin Uta Reinecke einen Übertritt ab. Und so kommt Dennach zu zwei Matchbällen. Gleich der erste wird von den routinierten Süddeutschen genutzt – Sonja Pfrommer verwandelt einen Rückschlag lang durch die Mitte und bringt den Favoriten ins Halbfinale, wenn auch mit deutlich mehr Mühen als erwartet.

TSV Dennach – SV Moslesfehn 3:2 (15:14, 10:12, 11:9, 7:11, 11:8)

Für Dennach spielten: Annkattrin Aldinger, Anna-Lisa Aldinger, Sonja Pfrommer, Lena Wahl, Jasmin Fischer, Tabea Kälber

Für Moslesfehn spielten: Sabine Grüning, Nane Ahrens, Karen Meyer, Marisa Meyer, Marleen Schmertmann

Schiedsrichterin: Uta Reinecke

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.