Zurück

Der Feld-Teamcheck der Süd-Männer

Rosenheim mit Steve Schmtzler (vorne) und Patrick Schiep steht vor seiner vorerst letzten Bundesliga-Saison. (Foto: DFBL/Schönwandt)
> Rosenheim mit Steve Schmtzler (vorne) und Patrick Schiep steht vor seiner vorerst letzten Bundesliga-Saison. (Foto: DFBL/Schönwandt)

Lüneburg (DFBL/aga). Es geht wieder los – und pünktlich zum Start in die Feldsaison blickt die DFBL mit einem Teamcheck voraus auf die Spielzeit in der Männer-Bundesliga.

TV Waldrennach
Nach einem einjährigen Intermezzo in der Hallenrunde 2015/16 startet der TV Waldrennach in der 1. Bundesliga Süd die nächste Attacke. Mit drei Siegen konnte sich die Truppe bei den Aufstiegsspielen 2016 behaupten. Auch in der Vorbereitung konnten die Mannen aus Neuenbürgs Höhenstadtteil mit ansprechenden Leistungen überzeugen. Defensiv sehr, sehr stark und ausgeglichen besetzt – die Jungs wollen es wissen. Waldrennach empfängt zum Auftakt Wünschmichelbach und muss dann nach Pfungstadt.

TV Waibstadt
Die Talentschmiede aus dem Kraichgau – alle Spieler kommen aus Waibstadt und haben dort unter Rainer Frommknecht die kompletten Jugendklassen durchlaufen. Bei den Aufstiegsspielen 2016 ging man über 15 Sätze und konnte mit nur einem Sieg den zweiten Platz feiern. Der TV Waibstadt startet zudem mit der zweiten Mannschaft in der 2. Bundesliga West – da braucht man schon viel Personal, um das zu bewerkstelligen. Auf der Homepage des TVW wird der Vergleich mit Darmstadt 98 herangezogen – nach dem Motto: „Wir haben zwar keine Chance, aber die wollen wir nutzen“. Waibstadt hat am Auftaktwochenende harte Brocken vor sich mit Rosenheim und Schweinfurt.

FBC Offenburg
Die Jungs aus der Ortenau sind heiß auf 2017. Sie spielen mal überragend und mal etwas schlampig – doch sehr gute Ergebnisse bei den Frühjahrsklassikern stehen zu Buche. Ein ausgeglichener Kader mit einem Neuzugang aus Karlsdorf steht bereit, um das vorhandene Potential auch über die gesamte Runde abzurufen. Da steckt mehr drin als die letzten beiden Jahre im Feld gezeigt wurde – der FBC ist einer der Favoriten auf die vorderen Ränge. Offenburg hat erst den TSV Pfungstadt zu Gast und muss dann nach Wünschmichelbach.

TV Wünschmichelbach
Die Truppe aus dem Odenwald knabbert immer noch an der etwas desolaten Vorstellung bei den Aufstiegsspielen zur Hallerunde 2017/18. Nach zwei vierten Plätzen in den letzten zwei Feldrunden wird hinter vorgehaltener Hand auf den Klassenerhalt spekuliert. Gerne sehen sich die Mannen vom Bärsbacher Weg als Feldmannschaft – allerdings waren die Ergebnisse in der Vorbereitung nicht so, wie erhofft. Einer der Kandidaten bei denen man nicht weiß wo die Reise hingeht! Bei einem guten Saisonstart nach oben, aber das kann auch nach hinten losgehen. Wünschmichelbach muss nach Waldrennach und empfängt den FBC.

TV Vaihingen/Enz
Der Umbruch im Team läuft weiter – und wird durch die Führungsspieler und Trainingsleiter vorangetrieben. Starke Ergebnisse in der A- und B-Jugend zeigen eine kontinuierliche Aufbauarbeit. Auf dem eigenen Turnier konnte ein zweiter Platz erspielt werden, was bei dem Teilnehmerfeld eine grandiose Leistung darstellt. Am Wochenende startet der TVV gegen den MTV Rosenheim auf heimischen Boden.

MTV Rosenheim
Der diesjährige Vizemeister aus der Halle geht ein weiteres Jahr mit unverändertem Kader an den Start. Es wird wohl aber immer schwieriger, sich zu motivieren, denn der MTV zieht sich zur Hallensaison 2017/18 aus der 1. Bundesliga zurück. Die Frage aller Fragen: Was macht Deutschlands Angreifer Nr.2 Steve Schmutzler dann? Zwei Bronzemedaillen konnten die Rosenheimer von den letzten beiden Feldmeisterschaften mitnehmen – eine Klasse-Ausbeute! Der MTV tritt zum Auftakt in Vaihingen und Waibstadt an.

TV Schweinfurt-Oberndorf
Man hört, dass Angreifer Oliver Bauer sich aus dem Kader wegen beruflicher Orientierung zurückziehen will, oder nur noch bedingt zur Verfügung steht. Der Kader ist aber auch ohne ihn stabil genug, die Runde vor den meisten anderen Mannschaften abzuschließen. Ob es dann aber zur Qualifikation für die DM reicht, darf bezweifelt werden. Aber das Wechselkarussell kann sich ja noch drehen. Der TVO empfängt auf eigener Anlage den TV Waibstadt.

TSV Pfungstadt
Auch heuer dürften die Jungs aus der Bierstadt den Spitzenplatz wieder anvisieren. In Vaihingen beim Frühjahrsturnier setzte es nach gefühlt zehn Jahren mal wieder eine Niederlage im Feld für die Ballartisten. Aber nach wie vor ist der TSV ein Klasse stärker als der Rest der Südliga – und auch ohne echten Zweitschlag ist die Mannschaft mit aktuell fünf Nationalspielern mehr als gut besetzt.

Prognose:
DM-Teilnehmer: Pfungstadt, Vaihingen, Offenburg
Platz 4-6: Rosenheim, Schweinfurt, Wünschmichelbach
Abstiegsränge: Waldrennach, Waibstadt

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.