Zurück

Brettorf verpasst die Sensation gegen Pfungstadt

Sebastian Thomas und der TSV Pfungstadt haben eine Bauchlandung gegen Brettorf gerade noch verhindert (Foto: DFBL/Schönwandt)
> Sebastian Thomas und der TSV Pfungstadt haben eine Bauchlandung gegen Brettorf gerade noch verhindert (Foto: DFBL/Schönwandt)

Hamm (DFBL/bec). Das war knapp: Der TV Brettorf verpasst bei seinem ersten DM-Auftritt die faustdicke Überraschung, unterliegt dem hohen Favoriten TSV Pfungstadt erst nach fünf hart umkämpften Sätzen mit 2:3.

Brettorf startet stark in sein erstes Spiel bei dieser DM. Angreifer Tobias Kläner bringt sein Team zum zwischenzeitlichen 5:3. Dann kommt der Favorit auch so langsam auf Betriebstemperatur. Drei Preller von Patrick Thomas auf die Tribüne und der TSV ist vorne. Bei Brettorf ist es nun der junge Malte Hollmann, der den 7:7-Ausgleich holt und für Tobias Kläner perfekt zum 8:7 auflegt. Pfungstadt reagiert wieder souverän und gewinnt nach vier Punkten in Serie diesen Satz mit 11:8

Trotz des Satzverlustes ist der TV Brettorf eigentlich das bessere Team. Das zeigt sich auch im zweiten Durchgang, in dem Hollmann und Tobias Kläner ihren TVB auf 5:2 in Front bringen. Sehr zur Freude natürlich der vielen Brettorfer Fans in der Halle. Das Kläner-Trio nun wie entfesselt: Christian und Timo räumen in der Abwehr ab und Tobias punktet über Patrick Thomas: 8:3 für den Außenseiter. Dann gibt’s einen kleinen Bruch im Brettorfer Spiel und Pfungstadt greift dankbar zu, verkürzt auf 7:8. Doch Brettorf bleibt bissig und holt durch Tobi Kläner zwei Satzbälle. Patrick Thomas kontert eiskalt mit einem Ass. Dann schlägt Nick Trinemeier ins Aus und bringt Brettorf den Satzausgleich: 11:9.

Begeistert verfolgen die Zuschauer die Partie, bei der gleich fünf amtierende Weltmeister auf dem Platz stehen. Die wichtigen Punkte macht mit Tobias Kläner jedoch einer, der zuletzt gar nicht zum deutschen Aufgebot gehörte: Kläner punktet immer wieder über die Pfungstädter Offensive. Bei 7:4 ist der TVB wieder etwas deutlicher vorne – baut die Führung sogar noch aus auf 9:4. Patrick Thomas serviert nun weit ins Aus und Brettorf hat sechs Satzbälle. Ein Ass von Kläner vor Patrick Thomas bringt dann die fast schon sensationelle 2:1-Satzführung

TSV-Trainer Dieter Thomas reagiert auf den ungewohnten Rückstand, bringt den DM-erfahrenen Andrew Fernando für den jungen Alex Schmidt ins Spiel. Bei Pfungstadt läuft jedoch erst einmal weiter nicht viel zusammen: Seltene Annahmefehler und Ausbälle bringen Brettorf 3:2 in Front. Immer öfter sieht man nun kopfschüttelnde Pfungstädter, während Brettorf den TSV nahezu zerlegt: 6:3  steht’s zur Satzmitte. Aber Pfungstadt gilt nicht umsonst als das derzeit beste Team der Welt. Thomas packt fünf (!) gnadenlose Preller aus und dreht den Satz mal schnell auf 9:6 – Wirkungstreffer für Brettorf. Und so geht der Satz doch noch an den großen Favoriten, der Satzball eins zum 11:6 verwandelt.

Abgesehen vom TVB-Fanblock glaubt nun in der Halle wohl kaum noch einer an den Überraschungssieg. Und der Meister bleibt gnadenlos: In Annahme und Rückschlag läuft es wieder wie geschmiert beim TSV. Der holt sich den Satz und damit das Spiel über die Zwischenstationen 5:1, 7:1, 9:2 und am Ende 11:3.

Damit zieht der Titelverteidiger als ungeschlagener Gruppensieger ins Halbfinale ein, Brettorf muss gegen Vaihingen nun unbedingt siegen, um zu folgen.

Kläner: „Schade, dass es nicht geklappt hat.“

Tobias Kläner (TV Brettorf): „Mit einem 2:3 gegen Pfungstadt haben wir nicht gerechnet. Wir wollten uns eine gute Ausgangsposition fürs Vaihingen zurechtlegen, das haben wir geschafft. Schade, dass es mit der Überraschung nicht geklappt hat. Jetzt werden die Karten neue gemischt und wir müssen den Schwung aus dem Spiel gegen Pfungstadt unbedingt ins Vaihingen-Spiel mitnehmen. Es macht richtig Spaß hier zu spielen, die Arena ist perfekt für eine Faustball-DM.“

TSV Pfungstadt – TV Brettorf 3:2 (11:8, 9:11, 6:11, 11:6, 11:3)

Für Pfungstadt spielten: Patrick Thomas, Sebastian Thomas, Ajith Fernando, Alexander Schmidt, Nick Trinemeier, Andrew Fernando

Für Brettorf spielten: Christian Kläner, Tobias Kläner, Timo Kläner, Tim Lemke, Malte Hollmann, Marc Lange, Hauke Spille, Tim Pfeiffer.

Schiedsrichter: Karsten Weinberger

Man of the Match: Tobias Kläner (TV Brettorf)

 

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.