Zurück

Brettorf setzt Ausrufezeichen im Keller

Brettorf (DFBL/ssp). Die Frauen des TV Brettorf haben sich mit zwei Siegen mächtig Luft im Tabellenkeller der 1. Bundesliga Nord der Damen verschafft. In eigener Halle schlug die Mannschaft von Trainerin Rieke Buck die Konkurrenz aus Essel und Kausldorf.

Gegen den Tabellennachbarn TSV Essel gerieten die Gastgeberinnen dabei zunächst in Rückstand. Auf eine 8:4-Führung folgten zu viele Eigenfehler im Brettorfer Spiel, die die Staderinnen dankend annahmen und Satz eins mit 12:10 gewannen. Im Durchgang zwei mussten die Gastgeberinnen dann noch die Verletzung von Abwehrspielerin Laura Koletzek hinnehmen, die sich an ihrem bereits lädierten Knie wieder verletzte. Den Schock verkraftete der TVB aber recht gut – und kam immer mehr ins Rollen. Zunächst der Satzausgleich (11:8), dann die Führung (11:8) und zum Abschluss ein deutliches 11:4. Das Selbstbewusstsein aus dem ersten Saisonsieg nahmen die Schwarz-Weißen dann direkt mit in die zweite Begegnung gegen Kaulsdorf. Zwar verlief der erste Satz alles andere als erfolgreich (2:11), dann aber griff das Buck-Team zu einer taktischen Maßnahme. Hauptangreiferin Aniko Müller wurde konsequent aus dem Spiel genommen, Kaulsdorf konnte sich darauf nicht wirklich einstellen. Mit 11:8, 12:10 und 11:9 war nun auch das nötige Glück auf Brettorfer Seite. Somit überholt der TVB in der Tabelle den TSV Bardowick und rückt auf Platz sechs vor.

Weiterhin ohne Punkteausbeute ist dagegen der TSV Essel. Auch gegen Kaulsdorf sammelte der TSV nur Erfahrungen und keine Zähler. Nach katastrophalem Start in Satz eins (0:11) fingen sich die Staderinnen zumindest, hatten gegen den Gegner aus Berlin in den entscheidenden Phasen der Sätze keine echte Chance (11:13, 8:11).

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.