Zurück

Beide Aufsteiger müssen wieder runter

Ludwigshafen (DFBL/aga). Fast alle Entscheidungen sind gefallen in der Münner-Südliga. Bei der DM dabei sind Gastgeber Rosenheim und Spitzenreiter Pfungstadt, in Liga zwei müssen die Aufsteiger TV Stammheim und TV Unterhaugstett. Einzig um den dritten DM-Platz läuft noch ein Zweikampf. Der Blick auf die Spiele des Wochenendes.

TV Unterhaugstett  –  TV 1880 Käfertal
3 : 5 (8:11, 11:4, 9:11, 11:8, 1:11, 12:10, 4:11, 4:11)

Auch im vorletzten Spiel der Saison konnte der TVU keine Punkte einfahren – es sieht nach einer „Nullnummer“ aus. Nach sechs Sätzen in Bad Liebenzell stand es 3:3, der TVU konnte den Satzvorsprung des TV Käfertal immer wieder ausgleichen. Wie schon fast die ganze Saison war die Spielerdecke und damit das Auswechselkontingent des TVU spärlich besetzt. Aber in den ersten sechs Sätzen waren die Mannen um Robin Gensheimer kämpferisch in der Lage, den Quadratestädtern Paroli zu bieten. Der TVU muss den Gang in die 2. Liga Süd antreten – aber auch wirklich nur die kühnsten Optimisten hatten mit einem Klassenerhalt geliebäugelt. Die Aufgabenteilung im Angriff des TVK setzte sich zum Ende der Partie durch – eine starke Saison kann dem Angabenschläger des TVK’s attestiert werden – er stürzte alle gegnerischen Mannschaften ein um das andere Mal in Verlegenheit – und bereitet damit indirekt die eigenen Angriffe vor. Auch die Abwehrkette des TVK’s zeichnete sich immer wieder durch eine stabile Spieleröffnung aus – im nächsten Jahr gehört der TVK zu den Etablierten.

TSV Pfungstadt  –  TV Stammheim
5 : 0 (11:1, 11:1, 11:7, 11:5, 11:8)

Durch den Sieg des TVK ist die letzte Minimalchance auf den Klassenerhalt des TV Stammheim auf Null gesunken. In Pfungstadt setzte es wie eigentlich bei allen Gegnern des hessischen Ausnahmeteams ein 0:5, zweimal entging man der Höchststrafe nur um Haaresbreite. Pfungstadt weiter wie ein Schweizer Uhrwerk. Gerade im Angriff konnte man die erhoffte Präsenz an der Leine durch den großgewachsenen Angreifer so gut wie nie herstellen – der Abwehrriegel war die Konstante in der abgelaufenen Saison und ist äußerst stark besetzt. Auch der TV Stammheim geht in die 2. Liga Süd, das wird dann eine spannende Saison 2017/18. Dem TSV Pfungstadt ist der x-te Titel in der Halle nicht mehr zu nehmen. Vorausgesetzt, es bleiben alle fit.

TV Schweinfurt-Oberndorf  –  MTV Rosenheim
5 : 1 (11:8, 8:11, 11:1, 11:5, 11:3, 11:3)

Ein 5:1 für den TVO, der MTV wohl auch schon etwas im DM-Modus nach der Qualifikation beim „Finale dahoam“. Zwei Sätze war der MTV ebenbürtig, dann etwas zurück haltend. Der TVO befindet sich noch bis nächste Woche im Fernduell mit dem TV Vaihingen. Sollte der TVO gegen Pfungstadt 0:5 verlieren und der TVV gegen Offenburg 5:0 gewinnen, fährt der TVV mit vier A-Jugendlichen in der Mannschaft nach Rosenheim zur DM. Wenn eine der beide Mannschaften einen Satz abgibt oder gewinnt, fährt der Tabellennachbar – die Funkleitungen zwischen Schweinfurt und Offenburg werden die nächste Woche heiß laufen …

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.