Zurück

Arbeitssieg zum Auftakt für den VfK Berlin

Sebastian Kögel und der VfK Berlin starten mit einem Sieg (Foto: DFBL/Schönwandt)
> Sebastian Kögel und der VfK Berlin starten mit einem Sieg (Foto: DFBL/Schönwandt)

Hamm (DFBL/bec). Mit einem spektakulären Spiel ist die Faustball-DM von Hamm gestartet: Favorit Berlin setzt sich nach vier hart umkämpften Durchgängen mit 3:1 gegen den Ahlhorner SV durch.

Schon in der ersten Begegnung dieser DM in der Hammer Westpress-Arena sind die Ränge gut gefüllt. Rund 1000 Zuschauer sehen einen ausgeglichenen Start im Spiel zwischen dem Nordmeister und dem Norddritten. Der gerade erst von einer Bänderverletzung wiedergenesene Ahlhorn-Angreifer Christoph Johannes präsentiert sich stark am Block und verschafft seinem Team den ersten etwas klareren Vorsprung – 4:1. Berlin mit Problemen, Weltmeister Lukas Schubert setzt mehrfach Bälle ins Aus. Nach 3:7-Rückstand arbeitet sich der VfK dann langsam in die Partie, Sebastian Kögel macht das 5:7. Doch Johannes kontert mit einem Ass, Schubert platziert zwei Angaben knapp im Aus und bringt Ahlhorn so fünf Satzbälle. Tim Albrecht nutzt gleich Nummer eins mit einem Preller auf die Tribüne.

Auch im zweiten Satz erwischt der ASV, der in der Liga beide Spiele gegen die Berliner verlor (0:5 un 4:5), den besseren Start, führt mit 3:1. Doch nach zwei Johannes-Angabenfehlern ist wenig später der Favorit vorne – 5:3. Die Zuschauer sehen nun zwei Teams auf Augenhöhe, bei 7:6 ist die Führung wieder auf Ahlhorner Seiten. Beim VfK kommt Schubert mit seinen Rundschlägen weiter nicht so richtig zum Zug, sodass Ahlhorn bei 9:6 wieder vorentscheidend in Führung geht. Aber nur fast, denn ein Wahnsinnsblock von Kögel, zwei Fehler von Johannes, ein Schubert-Preller – und Berlin hat Satzball. Doch nun punktet Ahlhorn doppelt, führt 11:10. Den Satz holen sich dann aber doch die Hauptstädter: 13:11.

Nun läuft es besser beim VfK, erstmals zieht der Vorjahresfinalist auf 3:0 davon. Doch der starke Tim Albrecht sorgt wenig später mit ganz viel Auge für den erneuten 3:3-Ausgleich. Berlin nun hartnäckiger, die Schubert-Fünf will nun unbedingt den Satzvorsprung. Doch das will auch der ASV, holt sich nach 4:7-Rückstand die 9:7-Führung. Und zwei Satzbälle, die jedoch beide vom VfK abgewehr werden. Dann punktet Schubert über Karsten Bilger und Johannes gleicht kurz zum 11:11 aus. Der Satz geht dann aber doch an den VfK, weil Tim Albrecht in die Leine und Christoph Johannes ins Aus schlagen – 13:11

Nun wirkt Ahlhorn leicht angeschlagen. Berlin nutzt das natürlich gnadenlos aus und ASV-Coach reagiert, schickt Routinier Nils.Christoffer Carl für Arne Grotelüschen aufs Feld. Doch zurück in die Begegnung finden die Norddeutschen nicht mehr: Über 7:4, 9:4 und am Ende 11:4 holt sich der Erste der Nord-Bundesliga den Auftaktsieg mit 3:1.

Ahlhorn präsentiert sich stark, muss nun aber im zweiten Vorrundenspiel gegen Schweinfurt-Oberndorf unbedingt siegen, um sich einen Halbfinaplatz zu sichern.

Albrecht: „Berlin hat verdient gewonnen“

Tim Albrecht (Ahlhorn): „Wir waren drauf und dran, das Spiel nochmal zu kippen, aber wir haben die wichtigen Punkte halt nicht gemacht. Da muss man letztendlich dann schon sagen, dass Berlin der am Ende verdiente Sieger war. Unser Angreifer Christoph Johannes, der sein erstes Spiel in diesem Jahr absolviert hat, hat gut gespielt, wie es überhaupt eine gute Mannschaftsleistung von uns war. Gegen Schweinfurt sind wir nachher natürlich krasser Außenseiter, aber vielleicht können wir die ja doch ärgern.“

VfK Berlin – Ahlhorner SV 3:1 (5:11, 13:11, 13:11, 11:4)

Für Berlin spielten: Sebastian Kögel, Tobias Andres, Lukas Schubert, Sascha Zaebe, Jascha Ohlrich

Für Ahlhorn spielten: Christoph Johannes, Arne Grotelüschen, Mats Albrecht, Tim Albrecht, Karsten Bilger, Nilc-Christoffer Carl

Schiedsrichter: Karsten Weinberger

Man of the Match: Tim Albrecht (Ahlhorner SV)

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.