Zurück

Ahlhorn sicher bei DM

Brettorf (DFBL/ssp). Der Ahlhorner SV hat am vergangenen Wochenende mit zwei Siegen die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften so gut wie perfekt gemacht. Gegen Moslesfehn und Brettorf gewann der ASV glatt mit 3:0 und festigte die Tabellenführung. Dahinter haben Selsingen und Moslesfehn die besten Chancen auf die DM-Tickets.

Gleich zum Auftakt gegen den TV Brettorf fuhr Ahlhorn einen ungefährdeten Sieg ohne Satzverlustr ein. Den jungen Gastgeberinnen gelang es kaum, die
Lücken der ASV-Defensive zu finden und konnte dem cleveren Ahlhorner Angriffsspiel kaum Paroli bieten. Und auch im Duell gegen den bis dato Tabellenzweiten aus Moslesfehn hatten die Blau-Weißen leichtes Spiel. Der SVM nahm Angreiferin Pia Neuefeind konsequent aus dem Spiel, dafür punktete
aber Imke Schröder nach Belieben und ließ den Mossis beim 3:0 keine Chance. Im Duell gegen den TV Brettorf holte sich Moslesfehn dann aber einen
deutlichen 3:0-Sieg und festigte seinen DM-Platz.

Auf Platz vier rangiert zwei Spieltage vor dem Ende der 1. Bundesliga Nord der TV Jahn Schneverdingen. Das junge Team um Weltmeisterin Theresa Schröder holte sich gegen Bardowick und Kaulsdorf 2:2 Punkte. Gegen die Berlinerinnen gerieten die Heidschnucken in Satzrückstand, danach lief bei der SG aber wenig zusammen. Gerade der Angriff um Aniko Müller konnte keine entscheidenden Akzente gegen einen deutlich sicherer agierenden TV Jahn setzen. Gegen den TSV Bardowick folgte für Schneverdingen dann eine 1:3 Niederlage, bei der Jahn-Angreiferin Schröder nach einem Zusammenprall leicht angeschlagen weiterspielte. Während Bardowick kozentriert agierte, passte das Schneverdinger Zuspiel aus keiner Position. Für den TSV folgten dann gegen Kaulsdorf noch zwei weitere Punkte und rückte in der Tabelle auf den sechsten Platz vor.

Das Sorgenkind der Liga bleibt derweil der TSV Essel. Die Aufsteigerinnen stehen auch nach den Begegnungen gegen Kellinghusen und Selsingen ohne einen Sieg da und sind abgeschlagenes Tabellenschlusslicht. Gegen Selsingen gab es eine ziemlich deutliche 0:3-Pleite, gegen Kellinghusen erkämpften sich die Staderinnen zumindestens einen Satzgewinn. Die Spielerinnen des MTSV Selsingen steuern dagegen weiterhin ihrer letzten DM-Teilnahme entgegen. Ohne Probleme schlug das Team den VfL Kellinghusen in drei Sätzen und rückte damit auf den aktuell zweiten Tabellenplatz vor.

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.