Zurück

3:0 – Pfungstadt dominiert Rosenheim

Auftaktsieg für Oli Späth und den TSV Pfungstadt (Foto: DFBL/Stöldt)
> Auftaktsieg für Oli Späth und den TSV Pfungstadt (Foto: DFBL/Stöldt)

Rosenheim (DFBL/bec). Es war die fast schon erwartete klare Angelegenheit: Mit 3:0 setzt sich Titelverteidiger TSV Pfungstadt gegen DM-Ausrichter MTV Rosenheim durch.

Den ersten Punkt im Spiel Serienmeister gegen DM-Gastgeber macht der Außenseiter aus Rosenheim. Dann sind die Männer des TSV Pfungstadt, die in der Bundesliga-Hauptrunde ganze drei Sätze einstecken mussten, gleich da: Star-Angreifer Patrick Thomas setzt einen Preller nach dem anderen – 4:1. Der TSV, bei dem gleich vier Europameister von 2016 auf dem Feld stehen (bei Rosenheim mit Steve Schmutzler „nur“ einer), geben deutlich den Takt vor. Rosenheim streut vor den eigenen Fans einige Fehler ein, liegt nach Ausangabe Schmutzler mit 4:8 hinten. Das Rezept, Patrick Thomas immer wieder anzuspielen, geht nicht auf. Denn auch ohne zweiten etatmäßigen Angrifer holt sich der Titelverteidiger locker den ersten Satz mit 11:6 – Schmutzler setzt einen Rückschlag ins Netz.

Zumindest ein wenig ausgeglichener startet der TSV den zweiten Durchgang: Patrick Thomas mit Prellern, sein Bruder Sebastian mit routinierten Rückschlägen und ein Steve Schmutzler mit Wucht sorgen für das 2:2.  Dann ziehen die Hessen wieder davon  auf 7:3. Der MTV kann durch Schmutzler ein wenig verkürzen, doch mehr als das 7:9 ist nicht drin: Thomas kurz zum 10:7, dann wieder einer seiner gefürchteten Tribünen-Preller zum erneuten Satzgewinn – 11:7.

Der dritte Satz beginnt dann mit jubelnden Heimfans – Schmutzler bringt einen trickreich diagonal zur Leine gespielten Ball auf der Seite von Ajith Fernando – 1:2. Wenig später dürfen die vielen Zuschauer in der Rosenheimer Gaborhalle den 5:5-Ausgleich feiern, weil Schmutzler wieder punktet. Dann Diskussionen zwischen Schiedsrichter Andreas Huthmann uns seinem Assistenten – und die 6:5-Führung für Rosenheim. Ein Leinenball von Thomas bringt den MTV sogar zwei Zähler in Führung. Mehr lässt der souverän aufspielende Meister der vergangenen vier Jahre nicht zu: 7:7-Ausgleich, 8:7-Führung nach Körpertreffer bei Patrick Schiep, 9:7 durch Thomas kurz, 10:7 durch Tribünenpreller. Beim ersten Matchball gerät das Zuspiel zu lang, der zweite ist dann ein Ass. 11:8.

Durch den klaren 3:0-Erfolg steht der TSV Pfungstadt wie erwartet fast schon zu 100 Prozent im Halbfinale – Rosenheim braucht im zweiten Spiel gegen Ahlhorn unbedingt einen Sieg, um auch am Sonntag noch in heimischer Halle auflaufen zu dürfen.

TSV Pfungstadt – MTV Rosenheim 3:0 (11:6, 11:7, 11:8)

Für Pfungstadt spielten: Patrick Thomas, Sebastian Thomas, Ajith Fernando, Andrew Fernando, Oliver Späth

Für Rosenheim spielten: Steve Schmutzler, Christian Weiß, Abdilaziz Lamharra, Patrick Schiep, Lothar Kiermaier

Schiedsrichter: Andreas Huthmann

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.