Zurück

3:0 gegen Österreich! Deutschland steht wieder im WM-Finale

Deutscher Jubel über den Finaleinzug. (Foto: DFBL/bec)
> Deutscher Jubel über den Finaleinzug. (Foto: DFBL/bec)

Villa General Belgrano (DFBL/bec). Vier Jahre nach dem WM-Titel von Pasching steht die deutsche Nationalmannschaft auch bei der Weltmeisterschaft von Argentinien wieder im Finale. Mit einem klaren 3:0-Halbfinalerfolg (11:9, 11:3, 11:4) gegen die Österreicher wurde das große Ziel erreicht.

Bei schwierigen Verhältnissen – starke Windböen peitschen durchs WM-Stadion von Villa General Belgrano – startet Team Deutschland mit Patrick Thomas und Lukas Schubert im Angriff, Fabian Sagstetter als Zuspieler sowie Ajith Fernando und Kapitän Christian Kläner in der Abwehr. Die Österreicher haben den Wind im Rücken und starten besser. Bei 4:2 liegt der Vizeweltmeister von 2011 erstmals mit zwei Zählern vorne. Diesen Vorsprung kann Team Austria bis zum 8:6 halten. Dann gleicht Deutschland aus. Österreich lässt nun Klemens Kronsteiner statt Jean Andreoli servieren – doch der Neue schlägt gleich zweimal ins Aus. Deutschland mit den ersten Satzbällen, von denen der zweite durch einen langen Ball von Patrick Thomas verwandelt wird – 11:9.

Mit dem Wind im Rücken wird es im zweiten Durchgang dann ganz deutlich. Bis zum 8:0 für Deutschland kommen die Österreicher mit den Verhältnissen überhaupt nicht klar. Dann punktet der eingewechselte Dietmar Weiss auf der Seite von Ajith Fernando. Doch am Spielverlauf ändert sich nichts mehr – bei 10:3 setzt Thomas einen Preller durch die Beine von Weiß und bringt Deutschland den 2:0-Satzvorsprung.

Auch gegen den Wind läuft es beim Weltmeister nun perfekt – während Österreich keine Mittel mehr findet. Schnell liegt Deutschland auch in Satz drei klar mit 6:0 vorne und fährt das Spiel dann sicher nach Hause. Ein weit ins Aus geschlagener Weiss-Ball schickt Deutschland ins Finale – 11:4 und 3:0.

Der Gegner fürs Finale wird ab 11.30 Uhr Ortszeit (15.30 Uhr MEZ) im zweiten Halbfinale zwischen der Schweiz und der Auswahl Brasiliens ermittelt.

„Unfassbar gut verteidigt“

Patrick Thomas, Angreifer Deutschland: „Kompliment an die Jungs, die haben unfassbar gut gegen den Wind verteidigt und zugespielt. Es läuft weiter richtig gut bei uns. Wir haben immer noch keinen Satz verloren – und jetzt wollen wir im Finale natürlich den Titel verteidigen!“

Winfried Kronsteiner, Trainer Österreich: „Wir sind eigentlich gut gestartet, haben Deutschland unter Druck gesetzt. Aber da war einfach zu viel Power im deutschen Team – deshalb ist der Finaleinzug der Deutschen absolut okay.“

Deutschland – Österreich 3:0 (11:9, 11:3, 11:4)

Für Deutschland spielten: Patrick Thomas, Lukas Schubert, Ajith Fernando, Fabian Sagstetter, Christian Kläner

Für Österreich spielten: Jean Andreoli, Klemens Kronsteiner, Bela Gschwandtner, Siegfried Simon, Klaus Thaller sowie Dietmar Weiss, Stefan Wohlfahrt, Michael Feichtenschlager

Share Button

Zurück

DFBL Infos direkt in dein Postfach.

News, Informationen und Termine gibt’s hier im DFBL Newsletter. Und wenn du dich lediglich für Ergebnisse interessierst, wähle die entsprechende Option.

Ich interessiere mich für (Mehrfachauswahl möglich):

Klicke auf “Eintragen” und du erhältst den kostenlosen Newsletter. Abmelden kannst du dich zu jeder Zeit.